Belluno

Die Dolomitenprovinz schlechthin, die man durchfahren muss, wenn man die nördlichsten Gebiete der Region Venetien erreichen will. Sie erwartet Sie aus einem natürlichen Balkon, aus dem sie das Piavetal blickt. Still und ruhig, ein Idealort für einen entspannenden und familienfreundlichen Urlaub. Der Name Belluno hat einen keltischen Ursprung: Er stammt aus Belo-Dunum, "glänzende, leuchtende Stadt", von der eine wunderbare Landschaft bewundern kann. 

Die Stadt , die vom italienischen Schriftsteller Dino Buzzati sehr geliebt und und gepriesen wurde, erhebt sich auf einem Vorgebirge, wo die Flusse Piave und Ardo zusammenfließen. Sie ist nordlich von den Dolomiten und Südlich von den venetischen Voralpen begrenzt: Solche Bergen bilden den Hintergrund für die malerische Altstadt.

Es handelt sich um eine menschengerechte und ruhige Stadt, weit weg vom Chaos der Großstädte. Deswegen hat sie wichtige Ehrungen bekommen, wie zum Beispiel den Titel von Alpenstadt des Jahres 1999, und in den Ranglisten von der Umweltorganisation Legambiente 2007 und 2008 war sie die erste, was die Nachhaltigkeit des Stadtökosystem betrifft.

Hier kann man ruhig wandern: Zahlreiche Straßen gehören nämlich zur Fußgängerzone. Das Herz der Altstadt ist bequem zu erreichen, indem man das Auto auf einem breiten Parkplatz parkt, der mit Piazza Duomo durch eine Rolltreppe verbunden ist. Auf diesem Platz blicken die Paläste Rosso und dei Rettori sowie der Dom. 

Von hier aus kann man spazieren und die eleganten Paläste  bewundern, die an die harmonischen Linien der venezianischer Architektur erinnern: Man kann besondere Ecke und kleine Plätze (alle sind durch einen Brunnen charakterisiert), wie Piazza del Mercato, mit dem Versatzamt, entdecken. 

Von hier aus erreicht man durch Porta Dojona (eines der historischen Stadttoren) Piazza Vittorio Emanuele und das Stadtheater. Links davon öffnet sich der Piazza dei Martiri mit dem liston, einem langen Gehsteig aus grauem Stein, der die zwei Seiten des halbkreisförmigen Platz verbindet. Hir treffen sich gerne die Einwohner von Belluno zum Plaudern.
Her kann man auch eine prächtige Landschaft bewundern: Die Val Belluna und der Piave, aber auch den Berg Schiara. 

Wenn man links weitergeht erreicht man Piazza Santo Stefano mit dem Kirche aus dem 15. Jhd. Porta Rugo, (das andere Stadtor, das Belluno mit dem alten Flusshafen von Borgo Piave verband), das Stadtmuseum, Palazzo Crepadona (der Sitz der Stadtbibliotek und wichtiger Ausstellungen, wie der über Ippolito Caffi oder Andrea Brustolon) sind auch einen Besuch wert. 

Sein besonderes Flair verdankt Belluno auch ihrer günstigen Lage, die es erlaubt, in wenigen Minuten Pfade, Wälder, Bergen und Seen zu erreichen. Die Stadt ist ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen, Spaziergänge und Skiabfahrten am Nevegal.
Unweit von der Stadtmitte findet man auch ein Fußballstadium, Fitnesscenters, einen Schwimmbad, Sportpaläste und zwei Kinos. Der Fluss Piave, ist außerdem ein ausgezeichnetes Fischereibecken, wo oft Wettbewerbe für Angler veranstaltet werden.   

Verantstaltungen 

Zahlreiche Veranstaltungen werden auf dem Piazza dei Martiri organisiert. Davon sind zwei besonders berühmt und geliebt. Das Sagra dei fisciot (Pfeifefest) findet in Frühling (normalerweise einige Sonntage vor Ostern) statt. Dieses Fest ist durch eine lange Prozession mit der Statue der leidenden Madonna und einen Jahrmarkt mit zahlreichen Ständen mit Essen und Handwerkprodukten gekennzeichnet. Beim Martinsfest, in November, werden die internationale Schnitzereiausstellung, einen lebendigen Antiquitätenmarkt und eine Verkostung von einheimischen Produkten mit Kastanien und neuen Wein organisiert. 

Eine andere Wichtige veranstaltung ist Oltre le Vette, eine internationale Veranstaltungsreihe zum Thema Berge.
Während des ganzen Jahres werden zahlreiche Veranstaltungen organisiert, damit die Gegend und seine Produkte besser bekannt werden: Zum Beispiel die Pastin-Fest, oder die Kinder- und Sporttage, mit Spielen und Wettläufen.
Im Sommer belebt sich Donnerstag abends das Zentrum mit Vorstellungen, Konzerten und Unterhaltung. 
Im winter werden auf dem Piazza dei Martiri in den typischen Holzhäusern die Christkindlmärkten organisiert.

Nördlich von Belluno befindet sich ein kleiner touristischer Flughafen, wo oft internationale Paragliding-Wettbewerbe veranstaltet werden.  

Events: Belluno

Touren: Belluno

Artikel: Belluno

Zeitgenössische Handwerkskunst von Hapter

fstoriaDie Gebirge sind stets Anhaltspunkt und Inspirationsquelle. Dies ist sich das Team von Hapter auch bewusst, einer exklusiven Sonnenbrillenmarke mit Sitz in Borgo Prà, eines der ältesten Dörfer der...

Das Brot

Zu den frühesten Anbausorten zählt die Urform des Weizens, der Emmerweizen, während Roggen erst um ca. 800 v.Chr. als Unkraut seinen Weg in den Dolomiten fand. Der Roggenanbau setzte sich aber schnell durch, weil...

placeholder

Bellunese

Die Provinz Belluno (auch "Bellunese" genannt) gehört der Region Venetien und ist das Reich der Dolomiten: Sein Gebiet beherbergt nämlich die wichtigsten Dolomitengruppen, wie die Drei Zinnen von...