Faschingskrapfen Rezept

Methode

Die Hefe in etwas lauwarmer Milch auflösen. Mit etwas Mehl vermischen und in einem warmen Ort 20 Minuten ruhen lassen. Mit dem restlichen Mehl, den Eiern, der Butter, dem Zucker, der restlichen Milch und dem Salz zu einer Masse kneten. Den Teig eine Stunde aufgehen lassen. Den Teig in 10 gleich große Stücke aufteilen. Mit der Hand zu Kugeln formen. Die Teigkugeln mit einem Tuch abdecken und eine Stunde aufgehen lassen. Die Krapfen ins heiße Öl (175°) eintauchen und abdecken. Sobald sie goldig sind, die Krapfen umdrehen und die andere Seite backen. Die Krapfen abtropfen lassen und auf Küchenpapier legen. Mit einer Konditorspritze die noch warmen Krapfen mit Marmelade füllen und mit Staubzucker bestreuen.

Die Faschingskrapfen sind im Dolomitenraum nicht eine klassische Nachspeise, sondern gelten als originelle und äußerst schmackhafte Mehlspeise für zwischendurch.

Ähnliche Rezepte
Eigenschaften
Schwierigkeit: Mittel
Anzahl von Personen 10
Vorbereitungszeit: 02:20 Std
Kochzeit: 00:50 Std
Zutaten

Für den Teig: (etwa 10 Stück)

  • 500 g Mehl
  • 200 g Eier
  • 150 g Milch
  • 50 g Streuzucker
  • 20 g Bierhefe
  • 100 g Butter
  • die an der Oberfläche unbehandelte Schale einer halben Zitrone
  • Hallen
  • Erdnussöl zum Braten

Für die Füllung: Aprikosenmarmelade

Empfohlene Unterkünfte