Salurn, ruhiges Weinland

Wie alle Ortschaften entlang der Weinstraße ist auch Salurn umgeben von Weinreben, Obstgärten und grünen Weisen. Salurn und die beiden Fraktionen Gfrill und Buchholz ist Teil des Naturparks Trudner Horn und befindet sich im Etschtal und ist das südlichste Dorf Südtirols: es liegt an der Salurner Klause, die Südtirol nach Süden hin abgrenzt, an der deutsch-italienischen Sprachgrenze.

Auf dem Felsen hoch über Salurn ragt die Haderburg, wo unter anderen Persönlichkeiten der deutschen Maler Albrecht Dürer zu Gast war. Sie ist zu Fuß über den "Weg der Visionen" in etwa 20 Minuten erreichbar.

Salurn an der Weinstraße ist reich an mittelalterlichen Adelsansitzen und Häusern aus Renaissance und Barock. Sehenswert sind zudem die Römerbrücke und der Wasserfall, der Skulpturengarten in Buchholz und die Torbögen.

Salurn ist der ideale Ausgangspunkt für zahlreiche Radtouren entlang des Radwegs bis nach Trient oder Bozen oder Mountainbike-Touren und Wanderungen im Naturpark Trudner Horn. Der Europäische Wanderweg E5 führt an der Fraktion Gfrill vorbei.

Zu Pfingsten findet in Salurn alljährlich das Torbogenfest statt.