Dolomiten Unesco Weltnaturerbe... Endlich aufgenommen!

26. Juni 2009, einstimmige Wahl für die Dolomiten

26. Juni 2009: Die Dolomiten, ein Paradies mit außerordentlichen landschaftlicher Wert, sind von den 21 UNESCO-Mitglieder einstimmig als Weltnaturerbe der Menschheit erkannt worden. Hunderte von Schriftstellern und Dichtern, Wissenschaftlern und Kletterern, Fotografen und Regisseuren jahrhundertelang gepriesenen Nadel, Zinnen und Gipfeln sind aufgrund ihrer Schönheit, Einzigartigkeit und Geomorphologie in der Liste des World Heritage eingeführt worden.

Ein Gebiet, daß 5 Provinzen umfaßt: Belluno, Trento, Bozen, Pordenone und Udine, insgesamt 231 tausend Hektaren. Insbesondere sind die Gruppe von Pelmo und Croda Lago (in Veneto, unter Cadore, Zoldano und Ampezzano liegend); das Marmolada Massiv (der wichtigste Gletscher, zwischen Trentino und Veneto); die Gruppe von Pale di San Martino, Pale di San Lucano und Belluneser Dolomiten (vorwiegend in Veneto aber auch in Trentino); die Gruppe von friaulischen Dolomiten und jenseits des Piave, die östlichsten, zwischen den friaulischen Provinzen von Pordenone und Udine; die nördlichen Dolomiten, (zwischen Südtirol und Veneto) mit den zerklüfteten Cadini, die weißen Sextner Dolomiten, die mächtigen  Ampezzo Dolomiten, die mondartigen Dolomiten von Fanes, Senes und Prags; die Puez-Odle Gruppe (ein wunderbarer Naturpark, samt in Südtirol gelegen); die Gruppe von Sciliar, Rosengarten und Latemar, zwischen Südtirol und Trentino; die Brenta Dolomiten, die westlichsten (völlig in Trentino gelegen); und den Bletterbach, ein außerordentliches und einzigartiges Canyon einbezogen.

Vor den Dolomiten wurde schon einen anderen italienischen Ort Weltnaturerbe erklärt worden: Die Liparischen Inseln. Damit ist Italien der Land mit der größten Anzahl von Unesco geschützten Orten (insgesamt 44). Die Kommission muß aber noch 40 neue Bewerbungen prüfen.  

Es handelt sich um eine wichtige Etappe, die nicht nur von Verwaltungen und Institutionen gewollt und gefördert wurde, sondern auch von den Leuten, die hier wohnen und arbeiten, die sich so viel für den Schutz dieser prächtigen Landschaft gemüht haben und werden.

Das ist aber kein Ziel, sondern der Anfang einer Entwicklung des Wertes der Dolomiten, die alle Haupthinsichten einbezieht: Naturschönheiten, nachhaltige und bewußte Entwicklung, Unterbringung, Dienstleistungen, Gastronomie, kulturelle, soziale und sprachliche Traditionen, so daß all daß, das die Natur schaffte, in seiner Gesamtheit, mit Bewußtsein und Respekt geschätzt worden kann. Jetzt haben Sie einen weiteren Grund, sie zu besichtigen!