Wanderung am Langkofel: um den Plattkofel herum

Sie können entweder von Campitello di Fassa aus starten, indem Sie die Seilbahn auf den Col Rodella nehmen, oder vom Sellajoch aus. Von hier aus kann man mit der Seilbahn oder zu Fuß auf dem Weg Nr. 525, der den Geröllhang hinaufführt, zum Langkofelpass fahren. So oder so erreichen Sie die Toni-Demetz-Hütte (2681 m), von wo aus Sie entlang des Geröllhangs in Richtung Norden der Langkofelgruppe wandern. Folgen Sie dem Weg Nr. 525, der anfangs steil ist, aber nach 15 Minuten leichter wird. Nach 45 Minuten Gehzeit erreicht man die Vicenza-Hütte, von hier aus geht man auf dem Weg Nr. 525 weiter und folgt der Beschilderung zur Plattkofel-Hütte. Wenn der Weg zu einem Feldweg wird, nehmen Sie den Weg 527.

In westlicher Richtung umgeht man den Plattkofel auf dem Weg 527, der flach, am Waldrand und auf grasbewachsenen Hängen verläuft und den Piz da Uridl (2109 m) berührt; weiter geht es in südlicher Richtung bis zur Plattkofel-Hütte. Dann geht es auf dem Friedrich August gewidmeten Weg 557 weiter, vorbei an den beiden privaten Schutzhütten Sandro Pertini (2300 m) und Friedrich August (2298 m), bis man die Forcella Rodella erreicht. Schließlich geht es, vorbei an zwei weiteren Schutzhütten (Piz Grohmann und Valentini), auf einer kleinen Straße zurück zum Ausgangspunkt.

Technische Daten

Start- und Zielpunkt: Sellajoch (2240 m)
Höhendifferenz: 400 m (500 m ohne Gondel)
Zeit: 05.00 Uhr
Schwierigkeitsgrad: Wanderung auf Wegen oder Pfaden in unterschiedlichem Gelände (Weiden, Geröll), meist mit Beschilderung, manchmal auch auf offenem Gelände.
Empfohlener Zeitraum: von Ende Juni bis Oktober
Zugang: von Canazei, entlang der S.S. 242, über den Sellapass.
Route: Sellajoch, Toni Demetz Hütte, Vicenza Hütte, Plattkofel Hütte, Sandro Pertini Hütte, Friedrich August Hütte und zurück zum Sellajoch

Eigenschaften
Schwierigkeit:
Länge: 12.6 km
Dauer: 05:00 Std
Höhenunterschied: 400 m

Hotel Grödental und umgebung