Kreuzkofel

Kreuzkofel, Sas dla Crusc in ladinischer Sprache, liegt in den östlichen Dolomiten von Badia und dominiert mit seiner 900 m hohen senkrechten Wand das gesamte Alta Badia. An seinem Fuß befinden sich die Schutzhütte La Crusc und die Wallfahrtskirche. Der Kreuzkofel ist Teil der kleinen Alpe di Fanes, zu den bekanntesten Bergen gehören Zehner Spitze, Neuner Spitze und Monte Cavallo. An der Westwand gibt es zahlreiche Kletterrouten.

Kreuzkofel erstreckt sich von San Cassiano bis Pedraces und grenzt im Osten an Alta Badia. Es ist ein mächtiger felsiger Berg, auf dem sich die warmen Strahlen der Sonne bei Sonnenuntergang spiegeln: ein herrliches Bild, das man nur schwer vergessen kann! Aufgrund seiner imposanten Größe und zentralen Lage ist er einer der bekanntesten Berge im Tal.

Kreuzkofel leitet seinen Namen von der ladinischen Bezeichnung Sas dla Crus ab: Sas - was fälschlicherweise mit Sasso ins Italienische übersetzt wurde, obwohl Monte richtiger gewesen wäre - und dla Crus, was von der Wallfahrtskirche Kreuz kommt, die sich am Fuße des Berges, oberhalb des Dorfes Sankt Leonhard, in der Gemeinde Badia befindet. Vor dem Bau des Heiligtums lautete der Name Sas Vanna, verbunden mit den ladinischen Legenden des Fanes-Königreichs.

Der höchste Gipfel der Gruppe ist die Zehner Spitze (3.026 m), die auf der einen Seite von den Fanes- und Lavarella-Hütten und auf der anderen Seite vom Hospiz Kreuz aus über den Weg Nr. 7 erreicht werden kann. Der bekannteste Gipfel ist der Monte Cavallo (2.907 m), der oft in der Landschaft von Alta Badia zu finden ist. Der Gipfel kann über einen Klettersteig erreicht werden, der an der Wallfahrtskirche Kreuz oder von der Alpe di Fanes startet. Ein weiterer Gipfel ist der Neuner Spitze (2968 m), der vom Passo di Sant'Antonio über die Fanes- und Lavarella-Hütten oder von La Valle aus erreicht werden kann.

Am Fuße des Kreuzkofeles befindet sich die Wallfahrtskirche und die Schutzhütte/Restaurant, die mit zwei Sesselliften ab Pedraces oder mit verschiedenen Ausflügen ab Sankt Leonhard, ab Oies, ab Valgiarei, ab Castalta, ab La Villa, ab Pederoa, ab San Cassiano und ab La Valle erreicht werden können. Von der Hütte aus gibt es mehrere Routen für Familien und Experten. Auch in den Dolomiten gibt es zahlreiche Klettersteige und Kletterrouten.

Hotel Alta Badia und umgebung