Empfohlene Unterkünfte

Urlaub in San Giovanni di Fassa im Fassatal

San Giovanni di Fassa ist die neue Trentiner Gemeinde, die aus der Vereinigung zweier ehemaliger Gemeinden, Vigo di Fassa und Pozza di Fassa, entstanden ist. Sie gehört zu den schönsten Orten Italiens und umfasst die Weiler Vigo di Fassa, Pera und Pozza di Fassa. Sie ist das Touristenziel schlechthin für Liebhaber von Outdoor-Aktivitäten. Der Ort hat mit Spielplätzen und speziell ausgestatteten Einrichtungen auch für Familien, und mit seinen renommierten Hotels mit hochmodernen Spas und Wellnesscentern auch Wellnessliebhabern viel zu bieten.

Vigo di Fassa

Mit seiner privilegierten Lage beherrscht Vigo das gesamte Tal und bietet einen einzigartigen Blick auf die Dolomiten: von der Elferspitze bis zur Marmolata. Es ist der ideale Ausgangspunkt zum Wandern und Klettern in der Rosengartengruppe oder für anspruchsvolle Mountainbiketouren auf dem Ciampedie. Bereits Ende November beginnt das Skifahren im Skigebiet Ciampedie, das vom Ortszentrum aus leicht mit der Seilbahn zu erreichen ist und wegen seiner tollen Pisten, darunter die von Gustav Thöni und Alberto Tomba, und dem gut ausgestatteten Spielplatz, dem Kinderpark Ciampedie, für Familien geeignet ist. Von Vigo aus kann man auch das Skigebiet des Costalunga-Carezza-Passes erreichen, der es mit Welschnofen in Südtirol verbindet. Wie in allen Orten des Fassatals ist die Ladinische Kultur sehr stark spürbar: Hier befindet sich das Ladinische Museum von Fassa in dem die ethnografischen Sammlungen des Ladinischen Kulturinstituts aufbewahrt werden.

Pozza di Fassa

Gekrönt von der Elferspitze und der Zwölferspitze ist Pozza di Fassa eine Oase des Wohlbefindens und der Ruhe, dank seines Thermalwassers, das in 1.320 Metern aus einer schwefelhaltigen Quelle entspringt und ideal für die Hautpflege ist. Die Thermen Dolomia sind einzigartige Orte für die Pflege des Körpers und das Wohlbefinden des Geistes. Neben den Thermalbehandlungen ist Pozza di Fassa auch ein beliebtes Ziel zum Sportklettern und für Wanderungen im charakteristischen San-Nicolò-Tal. Im Winter kann man im Skigebiet Buffaure-Ciampac Ski fahren, das eine der längsten Pisten des Tals hat, die mit dem Skigebiet Ciampac in Alba di Canazei verbunden ist. In Pozza haben Sie auch die Möglichkeit, nachts im Skistadion Aloch Ski zu fahren, wo internationale Wettbewerbe im alpinen Skilauf stattfinden. Und für den Skilanglauf stehen die Loipen Marcialonga und Ciancoal zur Verfügung, die besonders am Abend stimmungsvoll sind.

Pera di Fassa

1 km von Pozza di Fassa entfernt befindet sich Pera di Fassa, Geburtsort der Bergsteigerin Tita Piaz, dem Teufel der Dolomiten. Extremsportler können die Heldentaten von Tita Piaz auf den Gipfeln des Rosengartens und den Torri del Vajolet nachahmen und sich wie die berühmten Bergsteiger fühlen, die diese Berge durchquert haben. Die Ruhigeren können sich den Höhenausflügen widmen oder einfach das Panorama bewundern: Elferspitze und Zwölferspitze, San-Nicolò-Tal, die steilen Felsen des Sass del Peredarfech. Im Winter können Sie dank seiner zentralen Lage die Langlaufloipen, Schneeschuhwanderungen, oder auch das Gebiet von Ciampedie und in wenigen Minuten die anderen Skigebiete des Tals erreichen, während sich die Kinder im Park Bimbo Neve vergnügen.