Die Cadini di Misurina

Die Cadini di Misurina (2839 m) gehören zu den östlichen Dolomiten und befinden sich in der fünften Gruppe, die zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt wurde. Sie befinden sich in der Gemeinde Auronzo di Cadore, in der Provinz Belluno, am wunderschönen Misurinasee. Ihr Name leitet sich von dem Begriff Cadorino ciadìn (Becken) oder Ring, tiefes Tal, ab, der sich auf die großen Einschnitte innerhalb der Gruppe bezieht. Der höchste Gipfel ist die Cima Cadin di San Lucano (2839 m), gefolgt von der Cima Eötvös (2825 m) und der Cima Cadin Nord Est (2788 m).

Die Cadini-Gruppe grenzt im Norden an die Drei Zinnen und den Schwalbenkofel, im Osten an den Zwölferkofel und die Popera-Gruppe, im Süden an das Ansieital, die Marmarole-Gruppe und die Sorapis-Gruppe und im Westen an den Misurinasee und die Cristallo-Gruppe.

Die Cadini werden durchquert vom Dolomiten Höhenweg 4, der von den Drei Zinnen aus vorbei an der Fonda Savio Hütte und der Città di Carpi Hütte entlangführt, und durch dem ausgebauten Bonacossaweg, der vom Südufer des Misurinasees aus bis zu den Drei Zinnen führt.

Die Cadini-Gruppe befindet sich im äußersten Entwicklungsstadium des Dolomitengesteins: Die ursprüngliche Ebene der Cadini ist heute von Gletschern und Witterungseinflüssen tief zerklüftet und erodiert worden. Eine unglaubliche Vielfalt an Gipfeln, Felsnadeln, Zinnen und Felsspitzen umgibt die Becken und Schluchten. Diese besondere Morphologie, die sie von anderen unterscheidet, ermöglicht es, die Gruppe aus verschiedenen Richtungen zu durchqueren und den wunderschönen Blick auf die Dolomiten, die sie umgeben, zu genießen. Die Erstbesteigung durch die beiden italienischen Bergsteiger Gebrüder Giovanni und Pietro Siorpaes geht auf den 31. August 1896 zurück.

Die Cadini-Gruppe ist in zwei Untergruppen aufgeteilt:

-Die nördlichen Cadini di Misurina:

  • Ramo di Rimbianco
  • Ramo dei Tocci
  • Ramo del Nevaio
  • Ramo del Diavolo
  • Ramo di San Lucano
  • Ramo di Croda Liscia

- Die südlichen Cadini di Misur

  • Ramo della Neve
  • Ramo di Misurina
  • Ramo di Campoduro

Es gibt neun Hauptübergänge:

  • Forcella del Nevaio, 2620 m
  • Forcella Verzi, 2550 m
  • Forcella de la Neve, 2471 m
  • Forcella Sabbiosa, 2440 m
  • Forcella di Misurina, 2400 m
  • Forcella Cadin Deserto, 2400 m
  • Forcella della Torre, 2400 m
  • Forcella del Diavolo, 2380 m
  • Forcella Maraia, 2100 m

Anreise nach Cadini di Misurina

Der Misurinasee ist der Ausgangspunkt für verschiedene Wanderungen, die zu den imposanten Gipfeln der Cadini di Misurina führen. Von diesen empfehlen wir den Wanderweg Nr. 120, der Sie in einer Stunde zur Col di Varda Hütte führt, von wo aus Sie weiter auf dem gleichen Weg nach etwa einer Stunde die Città di Carpi Hütte erreichen, und den Wanderweg Nr. 115, der durch den Pian degli Spiriti bis zur Fonda Savio Hütte führt.

Hotel: Auronzo - Misurina und umgebung