Heilkräuter und Gesundheit: natürliche Heilmittel Monat für Monat

Jeder Monat ist mit einer wilden Pflanze gekennzeichnet, für die es einen medizinischen, kulinarischen oder auch kosmetischen Gebrauch gibt. Es sind Schätze der Wiesen und der Wälder unserer Berge, natürliche Arzneien mit denen man sich manchmal gar nicht so richtig auskennt, denen man sich aber mit Respekt und Erfahrung nähern sollte, da es nämlich verboten ist manche Wildpflanzen zu pflücken.

Und was gibt es schöneres als eine Wanderung durch die Weiden auf der Suche nach köstlichen Kräutern?

Jede Substanz beinhaltet den Tod und auch das Leben, jede ist Heilmittel und Gift zugleich. Pharmakologie und Toxikologie sind eins, es gibt Gifte die zur Genesung führen und manche die in einzelnen Umständen zum Tod in nur wenigen Sekunden leiten...Thomas Mann

JANUAR

Die Mistel ist heutzutage sehr beliebt zu Weihnachten, sie dient nämlich als gutes Vorzeichen für das kommende Jahr. In der nordischen Tradition wurde sie als Halsschmuck benutzt um böse Geister fernzuhalten. Wird auch als Heilmittel gegen Hypertension verwendet.

FEBRUAR
Schon in der Vergangenheit wurde die Weide als Heilmittel verwendet. Von dieser Pflanze gewinnt man die Acetylsalicylsäure, besser bekannt als Aspirin. Es bekämpft Fieber und Entzündungen, und ist Schmerzstillend.

MÄRZ
Vom Schöllkraut gewinnt man einen Milchsaft das als Heilmittel gegen Warzen und Gallenblase-Krankheiten (wie zum Beispiel Gallensteinen) verwendet wird. Bei der Einnahme sollte man sorgfältig auf die Dosis achten, da eine zu hohe Menge als starkes Giftstoff wirkt.

APRIL
Man sagt die Primel kündigt den Frühling an, heute wird sie als Heilmittel gegen Entzündungen der Atemwege benutzt.

Die Große Klette wird als Heilmittel etlicher Krankheiten benutzt, besonders gegen Acne und generell gegen Hautproblemen.

MAI
Die Brennesel heilte in der Vergangenheit viele Infektionen. Heute wird sie in der Blutreinigung angewendet.

Das Glaskraut ist ein harntreibendes Mittel, ausserdem wird es in der Behandlung von Arthritis und Rheuma gebraucht.

JUNI
Salbei benutzt man sehr viel beim Kochen dank seines verdauungsfördernden Aromas, außerdem ist es auch ein optimales Antiallergen. Dasselbe gilt für die Schwarze Johannisbeere, sehr bekannt auch als entzündungshemmendes Mittel.

Vom Gurkenkraut gewimmt man ein reichhaltiges Öl womit man trockene Haut, Dehydratation und Haut Alterung bekämpft.

JULI
Johanniskraut wurde vor einiger Zeit als Amulett benutzt, heutzutage ist es ein wirksames Heilmittel gegen Depression und gegen Verbrennungen, Magengeschwüre und Wunden dank seiner Eigenheit als Wunden Heiler.



AUGUST
Arnika, eine Bergtypische Pflanze, wird öfters als Entzündungshemmendes Mittel angewendet, besonders gegen Muskelverspannungen und Entzündungen die von Verletzungen und Prellungen erregt worden sind.

Der Schachtelhalm heilt Entzündungen der Gelenke und der Gefäße dank der hohen Konzentration an Silizium. Ausserdem wird er auch gegen Mineralmangel verwendet.

SEPTEMBER
Der Baldrian wächst in einer feuchten Umgebung in den Bergen. Er blühtet im Sommer und seine Wurzeln werden im Herbst geerntet. Er wird als Beruhigungsmittel benutzt, insbesondere gegen Schlafstörungen.

OKTOBER
Die Rosskastanien werden als Heilmittel gegen Aderproblemen oder gegen Schweregefühl der Beine benutzt. Außerdem bekämpfen sie zerbrechliche Kapillargefäße.

NOVEMBER

Vom Latschenkiefer kann man nur wenige und kleine Äste benutzen um ein Balsam Öl zu gewinnen das sehr hilfreich gegen Entzündungen der Atemwege und akuter Bronchitis ist.

DEZEMBER
Die Flechte ist bekannt als Pflegemittel gegen Hautreizungen. Es ist Entzündungshemmend und schützt die Schleimhäute der Atemwege und des Verdauungssystems. Ein optimales Antibiotikum und bakterientötendes Mittel gegen Grippen.