debug:0 - 2017-06-26 19:47:32

Vodo di Cadore

Vodo di Cadore ist eine malerische Berggemeinde, reich an Geschichte und Tradition, die im Val Boite Tal liegt, im Gebiet von Oltrechiusa (oberhalb des Forte della Chiusa von Venas di Cadore) im Bellunese.

Wer einen Urlaub in Vodo verbringen will, sollte als erstes die historischen Bauten und die im Dorf und in den Fraktionen verankerten Traditionen kennenlernen: das alte Rathaus, die Schule, den Dorfplatz, aber auch die "taulà" (typischen Heuschuppen). Auch die Fraktionen sind sehr interessant: In Peaio, auf der Via Regia, gibt es viele alte Gebäude, während die schöne Ortschaft Vinigo (die "Terrasse auf die Dolomiten") die schmucke Kirche S. Giovanni Battista beherbergt, ein Staatsmonument.

Vodo di Cadore ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für Wanderungen: Zu den beliebtesten Zielen gehören Ciauta, Becco di Cuzze, die Schutzhütten Talamini, Venezia, Galassi und Antelao. Das Gebiet des Alto Cadore war im Laufe des Ersten Weltkrieges Schauplatz blutiger Kämpfe: Wenn man auf dem Bergen der Umgebung wandert, trifft man nicht selten auf Monumente und Denkmäler, die an die bitteren Schlachten erinnern.

Vodo und Umgebung bieten auch viele Möglichkeiten, Mountainbike-Touren zu unternehmen, im Winter hingegen macht es Spaß, auf dem natürlichen Eislaufplatz in der Ortschaft Palada übers Eis zu gleiten.

Wenn Sie ein Feinschmecker sind, sollten Sie neben den typischen Spezialitäten des Cadore unbedingt den berühmten Weißkohl von Vinigo probieren: In dieser Fraktion wird nämlich eine einzigartige Variante des Kohls angebaut, die besonders süß und knackig schmeckt und nur in dieser kleinen Ortschaft gedeiht.

Events: Vodo di Cadore

Artikel: Vodo di Cadore

Der Antelao

Der Monte Antelao gehört zu den wichtigsten Gipfeln der Belluneser Dolomiten und herrscht über das gesamte Val Boite Tal. Richtung Westen überschaut er das Ampezzo Tal, Richtung Nordosten das Val d'Oten Tal. Mit einer...

Klettern in Cadore

Das Gebiet Cadore unterscheidet sich in mehreren kleineren Bereichen: das "Basso Cadore" (das südlichste Teil, bis nach Pieve di Cadore) wo die Kletterrouten eher Forschungswege sind und der...

Klettern an den Marmarole

Die Marmarole-Gruppe: Von der Chiggiato-Hütte aus empfehlen wir die Übungswand der Cresta d'Ajeròn oder die längeren Wege der "Cresta degli Invalidi" oder der Croda Bianca (450 m - auch V und VI...