von 23.11.2016

Die neue Universitätsbibliothek in Trient von Renzo Piano

Am 19. November 2016 wurde die BUC, die neue Universitätsbibliothek in Trient, eingeweiht. Das Projekt wurde Renzo Piano anvertraut, dessen Herausforderung es war, die ursprüngliche Idee eines Kongresszentrums in einen zugänglichen und funktionalen Ort für Studenten, Akademiker und Bürger zu verwandeln. Nach zwei Jahren Arbeit verfügt das Gebäude heute über sieben Etagen und eine Tiefgarage. Etwa 340.000 Bände sind auf nahezu zehn Kilometern Regalen angeordnet, die größtenteils offen stehen und 6.000 m² Fläche verteilt auf fünf Stockwerken bieten den Besucher über 430 Lese- und Arbeitsplätze. Einst eine Fabrik, wo Autoräder hergestellt wurden, ist das Gebäude heute ein Zentrum für Bildung, ein Ort, der den Austausch zwischen Mensch und Kultur ermöglicht. Der Umbau verbindet zudem die Universitätszone in der Via Verdi mit dem MUSE und den Parco delle Albere sowie mit der 2018 erbauten neuen Universitätsmensa und den neuen Hörsäalen. Das Gebäude erhielt auch ein nachhaltiges Aussehen mit großen, verglasten Fronten, Innenauskleidungen aus Bambusholz, Solarmodulen, einer Heizung mit Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung und einer Regenwassernutzungsanlage. Darüber hinaus gibt es eine Aufladestation für Elektroautos. Dank diesen Umsetzungen hat die Bibliothek das Energiezertifikat Leed® Gold erhalten. Interessierte können die Bibliothek ab Mitte Dezember zu den folgenden Öffnungszeiten besuchen: von Montag bis Samstag von 8.00 Uhr bis 23.45 Uhr und Sonntag von 14.00 Uhr bis 21.00 Uhr.