Sommerurlaub

Drei Zinnen Umrundung

Schwierigkeitsgrad:

Grado T = turistico

Länge:

9.5 km

Höheunterschied:

400 m

Stunden:

03:00

Min Höhe:

2320 m

Max Höhe:

2999 m

Die Drei Zinnen, Symbol der Dolomiten, ziehen jedes Jahr Wanderer und Bergsteiger aus aller Welt an. Die Umrundung der Drei Zinnen ist eine einfache und familienfreundliche Tour, die zu den klassischsten und bekanntesten in den Sextner Dolomiten zählt, da sie wegen des atemberaubenden Panoramas, das sie umgibt, einzigartig ist.

Ausgangspunkt ist die Auronzohütte (2320 m), die von Misurina aus in ca. zehn Minuten mit dem Auto über die zweispurige, asphaltierte Mautstraße zu erreichen ist, deren Gebühr auch den Parkplatz an den Drei Zinnen einschließt. Von der Auronzohütte aus, wo man einen herrlichen Blick auf die Täler Ansiei und Auronzo di Cadore, die Cadini-Gruppe (2839 m), den Misurinasee und den Antornosee, den Sorapis (3205 m) und den Cristallino di Misurina (2775 m) genießen kann, folgt man der mit der Nummer 101 gekennzeichneten Schotterstraße, die in etwa 15 Minuten zur kleinen Kirche führt, die Maria, Hilfe der Christen gewidmet ist und in 30 Minuten zur Lavaredohütte. Wenn man diese erreicht hat, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder geht man weiter nach links auf dem Weg, der die Schuttablagerungen am Fuße des Torre Piccola di Lavaredo (2857 m) diagonal schneidet, oder man geht auf einem Schotterweg, der in 45 Minuten zum Paternsattel (2454 m) führt, ein längerer, aber einfacherer Weg.

Wenn man den Paternsattel, den höchsten Punkt des Ausflugs, erreicht hat, muss man einfach die Schönheit der umliegenden Landschaft bewundern: links die majestätischen Drei Zinnen, vorn der Rautkofel (2737 m), der Croda dei Rondoi (2800 m), der Schwabenalpenkopf (2687 m), der Morgenkoffel (2464 m), der Toblinger Knoten (2617 m) und der Sasso di Sesto (2539 m) an dessen Fuße man die Dreizinnenhütte sieht. Und wieder: der Paternkofel (2744 m) und der Croda Pasaporto (2701 m).

Von Forcella aus geht es ein kurzes Stück die Straße hinunter, dann, gleich nach der Metallstange, verlassen Sie den unbefestigten Weg, um rechts den Weg zur Dreizinnenhütte (2405 m) zu nehmen, hinter der sich eine Kirche befindet, die an die Gefallenen der blutigen Kämpfe inmitten dieser schönen Bergen erinnert. Von der Schutzhütte aus kann man auf der rechten Seite die Alpe dei Piani mit den beiden Seen des Piani und in Richtung Tal das enge Altensteiner Tal sehen, das in Richtung Fischleintal und Sexten verläuft. Links vom Altensteiner Tal steht der Crodon di San Candido/Innichen (2891 m) und rechts der Einserkofel (2698 m).

Von der Schutzhütte, die sich etwa auf halbem Weg befindet, geht es weiter auf der rechten Straße, wenn man auf die Drei Zinnen schaut. Der erste Abschnitt geht leicht bergab, bevor man dem linken Weg mit der Beschilderung zur Auronzohütte folgt. An der Stelle, an der die Straße wieder ansteigt, verlassen Sie sie und nehmen den breiten Weg rechts bis zur Weggabelung. Dort nehmen sie den linken Weg, der über eine Abfolge von kurzen Auf- und Abstiegen und auch steilen Abstiegen zu den Quellen des Flusses Rienza führt. Nach den Quellen und ständigen Höhen und Tiefen erreicht man den Col Forcellina und, wenn man den großen Schotter passiert hat, die Forcella di Mezzo (2315 m). Hier wird die Route schmaler und nach ca. 3 Stunden erreichen Sie die Auronzohütte.

Weitere Informationen zu den Drei Zinnen, Anfahrt, Preise und Öffnungszeiten der Mautstraße finden Sie hier.

Technische Daten

Abfahrts- und Ankunftsort: Auronzohütte
Länge: 9,5 km
Dauer: 3 h
Schwierigkeit: T (von der Auronzohütte zur Dreizinnenhütte über den Paternsattel) + E (von der Dreizinnenhütte zur Auronzohütte über die Forcella Col di Mezzo)
Höhenunterschied: 400 m
Maximale Höhe: 2454 m, Paternsattel
Empfohlener Zeitraum: Sommer-Herbst
Eröffnung der Unterkünfte: Juni-September
Beschilderung: 101, 105

Empfohlene Karten

Karte von Tabacco 1:25.000: Blatt 010 Sextern Dolomiten
Karte von Kompass: Blatt 617 Cortina D'Ampezzo und Dolomiti Ampezzane

Zeiten und Entfernungen

Von der Auronzohütte zur Lavaredohütte: ca. 30 Min. – 1.7 km
Von der Lavaredohütte zum Paternsattel: ca. 20 Min. – 1.0 km
Vom Paternsattel zur Dreizinnenhütte: ca. 40 Min. – 1.9 km
Von der Dreizinnenhütte zur Malga dei Pastori: 1.15 Std. ca. – 2.8 km
Von der Malga dei Pastori zur Auronzohütte: 35 min. ca. – 2.1 km