Motorrad

Motorradtour: Im Land der Ladiner

Stunden:

01:00

Schematische Routenbeschreibung

  • Startpunkt in St. Vigil in Enneberg: Auf der SP 43 Richtung Olang fahren.
  • Nach Niederdorf weiterfahren und danach auf der SS 49 fahren, bis man Innichen erreicht
  • Die SS 52 nach Sexten einschlagen und Richtung Kreuzbergpass weiterfahren.
  • Auf der SS 532 rechts abbiegen und Padola erreichen.
  • Die SS 52 einschlagen und richtung San Nicolò di Comelico fahren.
  • In der SP 6 einbiegen und nach ca. 10 Km die SS532 nach Auronzo di Cadore einschlagen.
  • Auf der SS 48 Richtung Kreuzbergpass weiterfahren.
  • Richtung Cortina d'Ampezzo herunterfahren.
  • Auf der SS 48 Richtung Passo Falzarego weiterfahren.
  • Auf dem Passo Falzarego rechts Richtung Passo Valparola abbiegen.
  • Auf der SP 37 Richtung Abtei weiterfahren
  • Die SS 244 einschlagen, rechts in der SP 43 abbiegen und nach St. Vigil in Enneberg wieder erreichen.

Vollständige Beschreibung

Von St. Vigil in Enneberg überquert man den Furkelpass (1737m) und erreicht man Olang, dann fährt man weiter auf der Pustertaler Staatsstrasse SS49 man Innichen erreicht. Hier schlägt man die SS52 Richtung Sextenertal (rechts).
Man überquert den Kreuzbergpass (1638m) und fährt durch das Tal Val Comelico weiter, bis man Padola erreicht. Hier merkt man die traditionelle ländliche Architektur der Provinz Belluno.
Weiter führt unser Weg auf eine wenig befahrene Bergstrasse (SS 532) bis zum Passo S. Antonio, Richtung Dosoledo und San Nicolo. Über eine Serpentinenstrasse fährt man herunter bis S. Caterina, und dann rechts nach Auronzo (SS 48).

In Strabiziano fängt der zweite Teil unserer Tour. Durch den Dreikreuzpass (1809m) erreicht man die Olympiastadt Cortina d'Ampezzo, die sicherlich einen Besuch wert ist.
Von hier aus erreicht man Passo Falzarego (2105m) und biegt man rechts Richtung Passo Valparola ab: Hier hat man einen herrlichen Blick auf den Sellastock, der Marmolata und auf den Bergen des Agordino.
Anschließend fahren wir durch das Gadertal bis nach Zwischenwasser und dann rechts nach St. Vigil zurück. Auf diesem letzten Stück haben wir eine sehr schöne Aussicht auf die Kreuzkofelgruppe, die uns abends ein faszinierendes Alpenglühen schenkt.