Motorrad

Motorradtour: Fünf Pässe Fahrt

Länge:

210 km

Stunden:

00:00

Der Ausgangsort ist Bozen. Die Altstadt von Bozen sowie das archäologische Museum sind auf jeden Fall einen Besuch wert.

Auf der Staatsstraße s.s. 12 fährt man in Richtung Brixen durch das wildromantische Eggental, einer wunderschönen engen Schlucht. Man folgt den Strassenverlauf Richtung Birchabruck und Nova Levante/Welschnofen bis zum Karersee. Ihn im spiegelt sich der Rosengarten und der Latemar, ein Naturschauspiel, das man sich einmal genauer anschauen sollte. Die Route führt weiter zum Karerpass.

Kurz vor der Passhöhe biegt man nach links zum Nigerpass. Weiter geht es abwärts nach Tires/Tiers, das in einer grünen Landschaft eingebettet ist und einen grandiosen Ausblick auf das Rosengarten-Massiv bietet. Nach dem Dorfende rechts Richtung Völs am Schlern abbiegen.

Dahinter erhebt sich die Schlern Hochebene, die sich in seiner ganzen Pracht zeigt, punktiert von kleinen Ortschaften und Bergkirchen. Neben der Hochebene liegt der Seiser Alm mit seinen üppigen Weiden und Wäldern.

Man fährt die Ortschaft Völs am Schlern vorbei, wo sich der Schloss Prösels befindet, eine imposante Residenz mit sieben Türmen, die auf den Fundamenten eines alten Schlosses aus dem XII Jahrhundert errichtet wurde, nach Seis. Hier kann man die erste Rast einlegen und zwei alte Kirchen besuchen. Die Kirche St. Vigil wurde 1353 erbaut. Sehenswert ist der Altar aus dem frühen 16. Jhd. Die Kirche St. Valentin bewahrt in seinem Inneren interessante Wandgemälde aus dem 14. und 15. Jahrhundert.

Die zweite Etappe der Route führt nach St. Ulrich, die auf eine antike Handelstätigkeit und eine reiche Ortsgeschichte zurückblicken kann. Das Museum de Gherdëina ist in der "Cësa di Ladins", Haus der ladinischen Sprache und Kultur, auf zwei Stockwerken untergebracht. Bei einem Rundgang erhält man einen lebendigen Einblick in die Natur und Kultur Grödens. Die Kirche von St. Jakob hingegen liegt auf einer weithin sichtbaren Anhöhe und ist deshalb ein beliebter Aussichtspunkt.

Ab Seis geht es 27 Kilometer aufwärts durch die ladinasprachigen Ortschaft Kastelruth. Die Kalvarienberganlage, die auf den Überresten einer alten Festung errichtet wurde, ist ein bewundernswertes, geschichtliches Zeugnis dieses Dorfes.
Auf dem Weg nach St.Ulrich bietet sich die Möglichkeit, in der Schützhütte Schönblick zu rasten. Die Schützhütte befindet sich auf 1884 m Höhe. Von hier aus blickt man auf die 10 Kilometer lange, kurvigen und steilen Auffahrt (900 m Höhenunterschied).

Von St. Ulrich geht es dann weiter nach Wolkenstein Richtung Plan de Gralba. Die Strasse führt wieder auf 1780 Meter Höhe zum Sellajoch. Die Kehren und Kurven werden immer zahlreicher und sind für den erfahrenen Motorradfahrer ein echtes Vergnügen.
Um nach Arabba zu gelangen, kann man nun den Pordoijoch oder einen Umweg einschlagen. Der Umweg führt über den Fedaia Pass auf 2057 m Höhe, aus dem man einen herrlichen Ausblick auf den Marmolada hat, nach Alleghe, Lieblingsziel der Bergliebhaber.
In Pladen (für seinen Skigebiet bekannt), fährt man hinauf über den Campolongo Pass nach Corvara, die Perle der Hochabtei, bekannt für seine Wintersportmöglichkeiten und für seine raffinierte Küche.
Von hier aus geht es wieder aufwärts zum Grödnerjoch, durch Kehren und Kurven. Nach einer Rast mit Ausblick auf die Sellagruppe fährt man nach St. Ulrich zurück und wendet man Richtung Waidbruck nach Bozen, der Ankunftsort der Motorradroute.

Schematische Routenbeschreibung

  • Die Tour startet in Bozen. Auf der Staatstraße s.s. 12 einfahren und nach Brixen reisen.
  • In die Eggentaler Straße einbiegen.
  • Richtung Birchabruck wenden (Abzweigung nach Obereggen).
  • Richtung Welschnofen und Karersee wenden.
  • Kurz vor dem Karerpass links Richtung Nigerpass abbiegen.
  • Hinunter nach Tiers - nach dem Dorfende rechts Richtung Völs am Schlern abbiegen.
  • Durch Völs am Schlern vorbei Richtung Seis fahren.
  • In Seis Richtung Schützhütte Schönblick fahren (mögliche Abbiegung).
  • Nach Seis umdrehen und dann nach Kastelruth wenden.
  • Richtung St. Ulrich wenden und dann Wolkenstein erreichen.
  • In die SS 242 einfahren und nach Plan de Gralba über den Sellajoch weiterfahren.
  • 1. Möglichkeit: Nach der Talfahrt Richtung Canazei wenden und in die s.s. 641 Richtung Fedaia Pass einfahren.
  • Hinunter Richtung Alleghe und in die s.s. 203 einfahren.
  • In Rocca Pietore Richtung Falzarego Pass und Cortina d'Ampezzo wenden.
  • In Cernadoi an der Kreuzung s.s. 48 nach Pladen wenden.
  • 2 Möglichkeit: Nach der Talfahrt weiter auf der s.s. 48 zum Pordoijoch fahren.
  • Nach Arabba weiterfahren. In Pladen Richtung Passo Campolongo wenden und Richtung Corvara und Abtei weiterfahren.
  • Auf der s.s. 243 Richtung Grödnerjoch weiterfahren. Die s.s. 243 mündet in der Nähe von Plan de Gralba.
  • In die s.s. 242 abbiegen Richtung Wolkenstein und Sankt Ulrich in Gröden.
  • Auf der s.s. 242 bis Waidbruck weiterfahren.
  • Zurück nach Bozen fahren.