Motorrad

Motorradtour: Auf die Pässe des Giro d'Italia von Feltre nach Wolkenstein

Stunden:

01:00

Schematische Routenbeschreibung

  • Abfahrt in Feltre.
  • Auf der s.s. 50 via Santa Giustina und Sedico nach Belluno fahren.
  • Auf der s.s.50 bis Ponte nelle Alpi weiterfahren.
  • In die s.s. 51 einfahren, an Castellavazzo und Ospitale di Cadore vorbeifahren und Tai di Cadore erreichen.
  • Links nach Venas und Vodo di Cadore wenden.
  • Auf der s.s. 51 bis Cortina d'Ampezzo via San Vito di Cadore weiterfahren.
  • In die s.s. 48 einfahren und Pocol und Passo Falzarego (2105 m) erreichen.
  • Auf der s.s. 48 Richtung Caprile und Rocca Pietore herunterfahren.
  • Auf der s.s. 641 weiter fahren, bis man den Passo Fedaia (2057 m) erreicht.
  • Nach Canazei auf der s.s. 641 herunterfahren.
  • In die s.s. 242 einfahren und den Sellajoch erreichen.
  • Auf der s.s. 242 nach Kreuzboden und Wolkestein in Gröden weiterfahren.

Vollständige Beschreibung

Die Tour beginnt in Feltre, eine kleine und reizende Kulturstadt auf einem Hügel im westlicher Teil des Val Belluna. Die Hauptstraße heißt Via Mezzaterra, und beginnt am Stadtor Porta Imperiale aus dem 15. Jahrhundert. Entlang der Strasse befindet sich eine ganze Reihe von adeligen Palästen, wie der Palazzo Salce-Aldovini-Mezzanotte gegenüber der Kirche von S. Jakob. Dazu ist Piazza Maggiore mit dem Palazzo Pretorio, dem Palazzo della Ragione und der Kirche von St. Rochus eine Besichtigung wert.
Von Feltre fährt man Richtung Belluno und dann weiter nach Cadore bis Cortina d'Ampezzo. Jedoch, bevor man Belluno verlässt, sollte man die Altstadt besuchen, und zwar von Piazza dei Martiri durch Via Mezzaterra bis zur Piazza Duomo, mit dem Palast Palazzo dei Rettori (Sitz der ehemaligen Herrschern der Republik Venedig) und dem Dom aus dem 16.-18. Jahrhundert. Einige Kilometern vom Stadtzentrum entfernt erreicht man den Naturpark der Belluneser Dolomiten.

Nachdem man Tai di Cadore erreicht hat, kann man zwei weitere Etappen zufügen. Nämlich kann man entweder auf der s.s. 51 fahren, bis man Pieve di Cadore - Geburtsstadt von Tiziano Vecellio und Sitz des Brillenmuseums - erreicht, oder nach Venas di Cadore fahren und auf der s.s. 347 nach Cibiana wenden. Diese Ortschaft ist wegen der Vereiningung von ländlicher Architektur und Malereien bekannt, zudem sind die alten Häuser mit Wandmalereien verziert.
Zurück zu unserer Motorradroute fährt man nach Cortina d'Ampezzzo, die aufgrund ihrer prächtigen Berglandschaft und ihre internationalen Ruhm "Perle der Dolomiten" benannt wird. In Cortina sollte man das Rathaus mit dem Museum des ersten Weltkriegs und das Ciasa de ra Regoles mit drei renommierten Museen, nämlich das Paläontologische Museum "Rinaldo Zardini", das Völkerkundliche Museum von Ampezzo und das Museum für Moderne Kunst, besichtigen.
Von Cortina geht es weiter nach Passo Falzarego auf 2015 m Höhe. Danach fährt man wieder auf 1453 m Höhe nach Poco herunterl.
Von Pocol überquert man den Fedaia Pass (2057 m) und erreicht man Canazei, einen bekannten Skiort am Füße der Sellagruppe und der Marmolata.
Von Canazei fährt man Richtung Sellajoch und erreicht man Kreuzboden und das Grödnertal.
Wolkenstein in Gröden ist das bekannteste Sommer- und Winteraufenthaltsort im Südtirol. Das Gebiet erstreckt sich auf 4 Kilometern entlang dem hohen Grödenrtal, zwischen St. Christina und Plan, in einer atemberaubenden Berglandschaft, und unter den Felswänden von Puez, Sella und Langkofel.