Höhenwege

Dolorama-Weg

Schwierigkeitsgrad:

Grado E = escursionisti

Länge:

61 km

Höheunterschied:

648 m

Stunden:

19:15

Der Dolorama Weg, der in 4 Tagen befahren werden kann, entwickelt sich entlang der wunderschönen Landschaften des Eisacktales, beginnend von der Alpe di Rodeno / Luson, um die Plose, bis nach Lajen. Schöne Ausblicke auf die faszinierendsten Dolomitengipfel zeichnen sich vor Ihnen ab: vom imposanten Sass di Putia über den herrlichen Geisler ins Villnösser Tal bis zum majestätischen Langkofel, dem Sasso Piatto und dem Schlern.

Der Dolorama-Weg verläuft fast ausschließlich auf Waldwegen und markierten Wegen mit einer einzigen Überquerung einer asphaltierten Straße. Entlang des Weges sind die prähistorische Siedlung von Astmoos auf der Alpe di Luson und die geologischen Schichten am Passo delle Erbe einen Besuch wert.

Die viertägige Reiseroute kann auch in Etappen angegangen werden: Es gibt zahlreiche Punkte, an denen man die Route beginnen oder verkürzen kann. Darüber hinaus sind die Abfahrts- und Ankunftsorte mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

Technische Daten

Ausgangsort: Pragser Wildsee, Pustertal (BZ)
Ankunftsort: Belluno
Wandertage: 12
Streckenlänge: 125 km ca.
Gesamt Höhenunterschied bergauf: 7300 m ca.
Gesamt Höhenunterschied bergab: 8400 m ca.

Etappen

I Etappe: Zumis Parkplatz im Rodengo - Monte Muro Hütte
Höhenunterschied: 941 m bergauf, 556 m bergab
Länge: 20.4 km ca.
Dauer: 6.30 h

II Etappe: Monte Muro Hütte - Genova Hütte
Höhenunterschied: 718 m bergauf, 534 m bergab
Länge: 14.7 km ca.
Dauer: 4:45 h

III Etappe: Genova Hütte - Rasciesa
Höhenunterschied: 664 m bergauf, 808 m bergab
Länge: 16.2 km ca.
Dauer: 5:00 h

IV Etappe: Rasciesa - Laion
Höhenunterschied: 33 m bergauf, 1106 m bergab
Länge: 9.7 km ca.
Dauer: 3:00 h

N.B. Bevor Sie den Wanderweg übernehmen, sollten Sie sich über das Wetter erkundigen und die Öffnung der Unterkünfte und deren Verfügbarkeit überprüfen.