Wandern

Dolomiten Höhenweg 5

Schwierigkeitsgrad:

Mittel

Länge:

100 km

Stunden:

01:00

Min Höhe:

866 m

Max Höhe:

2644 m

Der Dolomiten Höhenweg nr. 5 ist Tiziano Vecellio gewidmet, dem größten venezianischen Maler, der Marmaròle dazu inspiriert hat, den Hintergrund seiner Gemälde zu bereichern, und gerade durch den Marmaròle, der Teil des Höhenweges ist, mit einer Route von großem alpinem Interesse. Der Wanderweg beginnt in Sexten, in der Drei Zinnen Dolomiten im Hochpustertal, und endet in Pieve di Cadore, dem Geburtsort des Malers.

Die Route verläuft auf einer Strecke von etwa 90 km, die in 7 Etappen unterteilt ist und in drei verschiedene Teile unterteilt werden kann, die den gekreuzten Dolomitengruppen entsprechen: erster Teil, Croda dei Tòni und Popèra; zweiter Teil, Marmaròle; dritter Teil, der Antelao.

Was Zwölferkofel (Croda dei Toni) und Berg Antelao betrifft, windet sich die Grundstrecke auf Pfaden, die für gute Wanderer nicht besonders anstrengend und in den schwierigen Passage immer ausgestattet sind. Auf den Marmarole sind dagegen mehrere Schwierigkeiten, die an der Absonderung, den großen Höhenunterschieden und dem Nebel liegen; es handelt sich trotzdem um einen einzigartigen außerordentlichen Ort. 

Technische Daten

Ausgangsort: Sexten (BZ)
Ankunftsort: Pieve di Cadore (BL)
Wandertage: 7
Streckenlänge: 90 km ca.
Hütten entlang der Hauptroute: 7
Biwake entlang der Hauptroute: 3
Rastplätze entlang der Route: 3
Längste Etappe: Hütte Tiziano - Biwak Musatti - Biwak Voltolina - V Etappe, Dauer: 9 Stunden
Kürzeste Etappe: Hütte Carducci - Ponte da Rin, Auronzo - II Etappe, Dauer: 3 Stunden
Gesamtzeit : 38 Stunden ca.
Schwierigkeitsgrad: Wanderetappe für Experten, Wanderetappe für Experten mit Kletterausrüstung
Gesamt Höhenunterschied bergauf: 5700 m ca.
Gesamt Höhenunterschied bergab: 6100 m ca.
Gesamt Höhenunterschied bergauf: 1152 m, vom Ponte da Rin zur Forcella Paradiso
Gesamt Höhenunterschied bergab: 1538 m, vom Forcella Giralba zum Ponte da Rin
Maximale Höhe: Forcella Giau de la Tana, 2644 m
Minimale Höhe: Auronzo di Cadore, 866 m
Beteiligte Dolomitengruppen: 4
Offene Hütten: von Juni bis September
Empfohlene Jahreszeit: ab Ende Juni bis Ende September
Beschilderung: überall gut

Empfohlene Wanderkarten

Carte Tabacco 1:25.000
- n.010 “Sexten Dolomiten”: Sexten - Ponte da Rin
- n.017 “Dolomiten von Auronzo und von Comèlico”: Ponte da Rin - Hütte Baión
- n.016 “Dolomiten von Centro Cadore”: Hütte Baión - Pieve di Cadore

Etappen

I Etappe: Sexten - Hütte Emilio-Comici - Hütte Carducci
Dauer: 3.15 Stunden vom Parkplatz im Fischleintal
Weg: Nr. SS52, n. 102, 103, 101, 103

- Variante 1: Tour der Croda dei Tòni
- Variante 2: Tour der Popèra und Aufstieg zur Croda Rossa

II Etappe: Hütte Carducci - Ponte da Rin, Auronzo
Dauer: 3 Stunden

III Etappe: Ponte da Rin – Hütte Ciareido – Hütte Baion
Dauer: 5 Stunden
Weg: Nr. 273, 272

- Variante 3: Monte Agudo mit dem Sessellift
- Variante 4: Orsolìna von Auronzo - Val di Poorse
- Variante 5: Orsolìna - Rifugio Baión durch Val Baión und Biwak Fratelli Fanton

IV Etappe: Hütte Baion - Hütte Tiziano durch den Jau de la Tana
Dauer: 6.30 Stunden
Weg: Nr. 262, 260, Klettern “Sentiero degli Alpini”

- Variante 6: Hütte Tiziano” durch Val Baión, Forcella Marmaròle und Forcella Froppa
- Variante 7: Hütte Baión - Hütte Tiziano” durch Forcella Marmaròle und Forcella Froppa
- Variante 8: Klettern zum Cimón del Froppa

V Etappe: Hütte Tiziano – Biwak Musatti - Biwak Voltolina
Dauer: 9 Stunden
Weg: Nr. 280, 278

VI Etappe: Biwak Voltolina - Hütte San Marco - Hütte Galassi
Dauer: 4.30 Stunden
Weg: Nr. 278, 280, 226, 227

- Variante 9: Aufstieg zum Gipfel von Antelao von der Galassi Hütte

VII Etappe: Hütte Galassi - Hütte Antelao
Dauer: von 7 Stunden bis 7 Stunden und 30 Minuten, abhängig von der gewählten Route
Weg: Nr. 250, 258, 250, 250/253

N.B. Bevor Sie den Wanderweg übernehmen, sollten Sie sich über das Wetter erkundigen und die Öffnung der Unterkünfte und deren Verfügbarkeit überprüfen.