Höhenwege

Dolomiten Höhenweg 2

Schwierigkeitsgrad:

Grado EE = escursionisti esperti

Länge:

180 km

Stunden:

01:00

Min Höhe:

324 m

Max Höhe:

2932 m

Dieser lange Alpenweg, dem Höhenweg nr. 1 ähnlich, windet sich durch die Gebirgskämme vom Eisack bis zum Piave, von den nördlichen Rändern der Dolomiten bis zu den auf die venetische Ebene blickenden Voralpen und verbindet zwei wunderschöne kleine Alpenstädte: Brixen und Feltre. Der Weg windet sich durch drei Provinzen, Bozen, Trient und Belluno, und 8 dolomitische Berggruppen. Dieser lange Ausflug dauert durchschnittlich zwei Wochen; es ist geeignet nur für Wanderer, die sehr gutes Training, Ortssinn und Grundkenntnisse der Klettertechnik besitzen.

Der "Weg der Legenden" fängt im Gebiet der Plosegruppe (Brixendolomiten) an und geht durch die folgenden Pässe: Poma, Gröden, Pordoi, S. Pellegrino, Valles und Cereda. Hier fängt der letzte Teil des Höhenwegs, d.h. die große Durchquerung der Dolomiten von Feltre.

Technische Daten

Ausgangspunkt: Brixen (BZ)
Ankunftspunkt: Feltre (BL)
Wandertage: 13
Länge: 180 km
Hütten entlang der Hauptroute: 14
Biwake entlang der Hauptroute: 2
Rastplätze entlang der Hauptroute: 15
Längste Etappe: vom Biwak Feltre zur Dal Piaz Hütte – XI Etappe, Dauer – 9 Stunden
Kürzeste Etappe: von der Treviso Hütte zum Cereda Pass – IX Etappe, Dauer – 4 Stunden und 30 Minuten
Gesamtdauer: 80 Stunden ca.
Schwierigkeit: von einfach bis schwer
Gesamt Höhenunterschied bergauf: 11300 m
Gesamt Höhenunterschied bergab: 11200 m
Maximaler Höhenunterschied bergauf: 1150 m, vom San Pellegrino Pass zum Mulaz – VII Etappe
Gesamt Höhenunterschied bergab: 1550 m, von der Rosetta Hütte zur Treviso Hütte – VIII Etappe
Maximale Höhe: Farangole Pass, 2932 m
Niedrigste Höhe: Feltre, 324 m
Beteiligte Dolomitengruppen: 8 (Plose, Putia, Odle, Puez, Sella, Marmolada, Pale di San Martino, Vette Feltrine)
Offene Hütten: von Juni bis September
Empfohlene Jahreszeit: ab Ende Juni bis Ende September
Beschilderung: überall gut

Empfohlene Wanderkarten

Carte Tabacco 1:25.000
- n.030 “Bressanone/Brixen-Val di Funes/Vilnöss”, von Brixen zur Puez Hütte
- n.07 “Alta Badia-Arabba-Marmolada”, vom Passo Rodella zur Malga Ciapèla
- n.015 “Marmolda-Pelmo-Civetta-Moiazza”, vom Passo Pordoi zum Passo San Pellegrino
- n.06 “Val di Fassa e Dolomiti Fassane”, von der Malga Ciapèla zum Passo Vallès
- n.022 “Pale di San Martino”, vom Passo Vallès zum Rifugio Bruno Boz e Le Vette
- n.023 “Alpi Feltrine-Le Vette-Cimónega”, vom Rifugio Bruno Boz nach Feltre

Etappen

I Etapp: Brixen - Città di Bressanone Hütte
Höhenunterschied: 1900 m bergauf ab Bressanone, 435 m ab Valcroce, 150 m von der Aufstiegsanlage
Länge: 27 km ca.
Dauer: 6 Stunden und 30 Minuten; 1 Stunde und 30 Minuten ab Valcroce
Weg: Nr. 4-5 und 17 ab Brixen; Nr. 7 ab Valcroce
Schwierigkeit: Wanderetappe

II Etappe: Città di Bressanone Hütte - Genova Hütte
Höhenunterschied: 500 m bergauf, 650 m bergab
Länge: 15 km ca.
Dauer: 5 Stunden
Weg: Nr. 4
Schwierigkeit: Wanderetappe mit kurzen und einfachen ausgerüstetem Durchgang

- Variante 1: von Kreuztal zur Schlüterhütte

III Etappe: Genova Hütte - Puez Hütte
Höhenunterschied: 850 m bergauf, 670 m bergab
Länge: 15 km ca.
Dauer: 6 Stunden
Weg: Nr. 3 und 2
Schwierigkeit: Wanderetappe für Experten mit kurzen ausgerüstetem Durchgänge

- Variante 2: von der Schlüterhütte zur Puèzhütte über den Geislerweg
- Variante 3: von der Fùrcia dla Róa auf gesichertem Geh- und Klettersteig

IV Etappe: Puez Hütte - Franco Cavazza Hütte am Pisciadù
Höhenunterschied: 570 m bergauf, 460 m bergab
Länge: 10 km ca.
Dauer: 5 Stunden
Weg: Nr. 2 und 666
Schwierigkeit: Wanderetappe für Experten mit kurzen ausgerüstetem Durchgan

- Variante 4: vom Grödner Joch zur Pisciadù Hütte über den Tridentina-Klettersteig

V Etappe: Pisciadù Hütte - Castiglioni Hütte an der Marmolada
Höhenunterschied: 750 m bergauf, 1280 m bergab
Länge: 19 km ca.
Dauer: 6 – 7 Stunden
Weg: Nr. 666, 647, 627, 601
Schwierigkeit: Wanderetappe für Experten mit kurze ausgerüstete Durchgänge

VI Etap: Castiglioni Hütte an der Marmolada - San Pellegrino Pass
Höhenunterschied: 1100 m bergauf, 1200 bergab
Länge: 9 + 16 km ca.
Dauer: 2 + 5 Stunden
Weg: Nr. 610, 689, 694, 670, 607 und asphaltierte Straße
Schwierigkeit: Touristische- und Wanderetappe

- Variante 5: vom Rifugio Castiglioni zum Passo di San Pellegrino über die Marmoladascharte (und über die Spitze der Marmolada)

VII Etappe: San Pellegrino Pass - Volpi al Mulaz Hütte
Höhenunterschied: 1100 m bergauf, 500 m bergab
Länge: 14 km ca.
Dauer: 7 Stunden
Weg: Nr. 658 und 751
Schwierigkeit: Wanderetappe für Experten mit kurzen ausgerüstetem Durchgang

VIII Etappe: Volpi al Mulaz Hütte - Pedrotti alla Rosetta Hütte
Höhenunterschied: 760 m bergauf, 750 m bergab
Länge: 8 km ca.
Dauer: 5 Stunden
Weg: Nr. 703
Schwierigkeit: Wanderetappe für Experten, auf dem Farangole Pfad mit Kletterausrüstung

- Variante 6: vom Rifugio Mulàz zum Rifugio Rosetta über den Passo Rolle, den Sentiero del Cacciatore und Col Verde

IX Etappe: Rosetta Hütte - Pradidali Hütte - Treviso Hütte
Höhenunterschied: 720 bergauf, 1600 bergab
Länge: 14 km ca.
Dauer: 7 Stunden
Weg: Nr. 702, 715, 709, 711, 707
Schwierigkeit: Wanderetappe für Experten, ein Teil muss mit Kletterausrüstung zurückgelegt werden

- Variante 7: vom Rifugio Rosetta zum Rifugio Treviso über die Malga Canali

X Etappe: Treviso Hütte - Cereda Pass
Höhenunterschied bergauf: 1150 m, bergab 900 m
Länge: 10 km ca.
Dauer: 4 Stunden und 30 Minuten
Weg: Nr. 718
Schwierigkeit: Wanderetappe für Experten

XI Etappe: Cereda Pass - Biwak Feltre Walter Bodo - Bruno Boz Hütte
Höhenunterschied: bergauf 1200 m, bergab 600 m
Länge: 14 km ca.
Dauer: 6 Stunden und 30 Minuten
Weg: Nr. 801
Schwierigkeit: Wanderetappe für Experten, einige Teile müssen auf der Intaiada und auf dem Troi dei Caserìn mit Kletterausrüstung zurückgelegt werden

XII Etappe: Boz Hütte - Dal Piaz Hütte
Höhenunterschied: bergauf 900 m, bergab 650 m
Länge: 15 km ca.
Dauer: 7 Stunden
Weg: Nr. 801
Schwierigkeit: Wanderetappe für Experten, ein Teil muss mit Kletterausrüstung zurückgelegt werden

XIII Etappe: Dal Piaz Hütte - Croce d’Aune - Feltre
Höhenunterschied: bergab 980 m bis Croce d’Aune, 1670 m bis Feltre
Länge: 19 km ca.
Dauer: 6 Stunden bis Feltre
Weg: Nr. 801 und asphaltierte Straße
Schwierigkeit: Touristische- und Wanderetappe

N.B. Bevor Sie den Wanderweg übernehmen, sollten Sie sich über das Wetter erkundigen und die Öffnung der Unterkünfte und deren Verfügbarkeit überprüfen.