Höhenweg

Wandervorschläge Naturpark Texelgruppe: der Meraner Höhenweg

Stunden:

01:00

Der Meraner Höhenweg führt den Wanderer in fünf Tagen um und durch den Naturpark Texelgruppe. Die Wanderung wird in den "südlichen Meraner Höhenweg" und den "nördlichen Meraner Höhenweg" unterteilt.
Der südliche Meraner Höhenweg führt von Katharinaberg im Schnalstal, der südlichen Naturparkgrenze entlang bis nach Ulfas, oberhalb von Platt im Passeiertal (Wegmarkierung Nr. 24).
Entlang der Strecke bieten sich zahlreiche Einkehrmöglichkeiten an, so auch beim Hochgang-Haus (1.839 m), dem höchsten Punkt unserer Wanderung. In Ulfas endet der südliche Meraner Höhenweg nach ca. 21 Stunden Gehzeit. Man kann von hieraus nach Platt absteigen und mit dem Linienbus nach Meran zurückkehren oder die Wanderung auf dem nördlichen Meraner Höhenweg fortführen.

Der nördliche Meraner Höhenweg beginnt bei Katharinaberg (1.245 m) im Schnalstal, erreichbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Meran oder dem Vinschgau aus. Die Wegmarkierung Pfossental (Nr. 24) führt uns zum höchsten Punkt der Wanderung, dem Eisjöchl (2.895 m) und weiter zur Stettiner Hütte, die eine Übernachtungsmöglichkeit bietet. Weiter folgen wir dem Weg nach Lazins und nach insgesamt 12 Stunden Gehzeit erreichen wir den Endpunkt oberhalb von Platt.