Taufers im Münstertal, Sport- und Kultururlaub

Am westlichen Ende Südtirols, im Vinschgau an der Grenze zur Schweiz, liegt das ruhige Taufers im Münstertal. Das kleine Dorf, das von etwa tausend Einwohnern bewohnt wird, bietet zu jeder Jahreszeit zahlreiche Sportaktivitäten und reizvolle historische Gebäude, die nur wenige Kilometer von der Ferienregion Ortler entfernt sind.

Das Dorf Taufers im Münstertal gilt als Paradies für Wintersportler, weil es im Herzen der Ortler Skiarena liegt, dem Skigebiet, in dem 15 Skigebiete für Spaß auf Skiern zur Auswahl stehen. In weniger als einer halben Stunde erreichen Sie zahlreiche Skilifte und schneebedeckte Pisten, darunter Sulden, Trafoi, Watles und Minschuns in der Schweiz. Aber das Angebot für den Winter endet hier nicht, denn Taufers ist ein beliebtes Ausflugsziel auch dank der Langlaufloipe, die immer gut präpariert um das Dorf herumführt, der regelmäßig präparierten Rodelbahn, der Natur-Eisbahn, den Schneeschuhwanderungen und dem Alpinski, der viele Möglichkeiten für Ausflüge in die Höhe bietet. Von Frühling bis Herbst lockt das Gebiet Trekkingbegeisterte mit seinen Wegen im Grünen zwischen den Hütten und Bauernhöfen des Tals an, die man zu Fuß, mit dem Mountainbike oder zu Pferd erkunden kann. Des weiteren ist es attraktiv für Tennis- und Angelfreunde und ist umgeben von zwei üppigen Naturparks (dem Stilfser Joch und dem Schweizer auf der anderen Seite der Grenze).

Die Besonderheit von Taufers beschränkt sich nicht nur auf das reiche Sportangebot, sondern es gibt auch auf historischer und kultureller Ebene viel zu entdecken. Auf seinem Gebiet gibt es viele historische Gebäude, die alle aus verschiedenen Epochen stammen. Gleich acht Kirchen zeugen von der religiösen Hingabe der Einwohner. Ein Besuch lohnt sich mit Sicherheit bei der Kirche St. Johannes im romanischen Stil, in der Fresken aus der gleichen Epoche erhalten sind, sowie der Kapelle St. Michael, in der sich seit 2000 das Pfarrmuseum befindet, und die Pfarrkirche St. Blaisius mit dem original spätgotischen Glockenturm, der komplett renoviert wurde. Auch sollten sie sich die beiden Befestigungsanlagen Schloss Rotund und Schloss Reichenberg nicht entgehen lassen. Die erste um 900 erbaute Festung ist eine der höchstgelegenen Hochburgen Tirols, während die zweite nach den Herren von Reichenberg benannt wurde, an die sie im 12. Jahrhundert als Lehen ging. Von beiden sind heute nur noch Ruinen erhalten, da sie seit 1680 verlassen sind.

Taufers ist auch ein idealer Ausgangspunkt für andere Ausflüge im Freien. Gleich hinter der Grenze können Sie ein UNESCO-Weltkulturerbe besuchen: das Benediktinerinnenkloster St. Johann in Müstair in der Schweiz, das spektakuläre karolingische Fresken beherbergt. Von hier aus erreicht man die Abtei Marienberg in Mals, die höchste Benediktinerabtei Europas, über einen neu angelegten Weg, den „Stundenweg“.

Touren: Taufers im Münstertal

Artikel: Taufers im Münstertal

Nationalpark Stilfser Joch

Die Unterschutzstellung dieser großartigen Bergwelt wurde am 24. April 1935 gesetzlich verankert. Der Park teilt sich zwischen den Provinzen Sondrio, Bozen, Brescia und Trient (Val di Peio und Val...

Der Stilfserjoch

Der Stilfserjoch ist der höchste Gebirgspass in Italien und der zweithöchste Europas: Er verbindet Lombardei, Schweiz und Trentino Südtirol. Außerdem, trennt er den Westlichen Teil der Rätischen Alpen vom Südlichen...

Genuss-Tour in Südtirol

Südtirol ist zweifellos ein Traum für jeden Feinschmecker. Dank der unberührten Natur, der sauberen Luft, des milden Klimas und der liebevollen Arbeit der Menschen bietet dieses Land köstliche Früchte: Südtirol ist...