von 26.04.2010

Einheimisches Wellness? Na klar, in Südtirol!

Der Duft des frisch gebackenes Brotes, des Heus oder der Aprikosen... das riecht man in Südtirol, die erste Region, die ihre gesunden Produkten nicht nur fürs Essen, sondern auch für die blühende Wellness-Welt verwendet hat: Deswegen spricht man von "einheimisches Wellness".

Seit langem werden nämlich in Südtirol die Eigenschaften von einheimischen Produkten, Pflanzen und Mineralien verwendet: Äpfel, Trauben, Wolle aus biologisch angebauten Felder und Wein- und Obstgärten mit geschützter Ursprungsbezeichnung, um ein 100% natürliches Wohlbefinden zu gewährleisten. Kein Zufall also, dass auf diesem Grenzland fast 30% der italienischen Beauty Farm liegen: Das beweist, dass hier Gesundheit, Entspannung und Wohlbefinden eine Hauptrolle spielen.

Sarntaler Latschenkiefer-Heubäder, Entspannung in der Schafwolle im Ultental, Äpfelpackungen und Aprikosenmassagen in Vinschgau, Marmorpeeling in Laas... Die sind nur einige Behandlungen, die Sie probieren können, jede mit eigenen Heilwirkungen. Traditionelle Behandlungen, die seit Jahrhunderten bekannt sind, werden mit den neuen Kenntnissen integriert und wieder entdeckt, wie die Brottherapie, ein neues Trend in Südtirol: In der Vergangenheit lag man sich im lauwarmen Ofen hin, in dem Brot gebacken wurde, um Rheuma zu heilen.