Klettern an den Drei Zinnen

Wenn man von den Drei Zinnen spricht ist jedes Kommentar überflüssig...dennoch empfehlen wir Ihnen die Bergführergruppe von Cortina oder von Auronzo (eventuell auch von Sexten) zu befragen bevor Sie sich auf den Weg machen.
Wie kann man sich denn zwischen der Gelben Kante (V+) und den Preußriss (V-) oder der klassischen Helversen-Route (IV+) an der Kleinsten Zinne entscheiden; an der Großen Zinne gibt es den Normalweg (II+), die Dibona Kante (IV+), die Comici-Route (VII+ im Freistil), und die Dülfer-Route (V) für diejenigen die gerne durch vergangene Zeiten reisen; auf der Westlichen Zinne gibt es die berühmte Cassin-Route (VII im Freistil) und zahlreiche andere Wege, insbesondere auf den Ausläufern.

Sorapissgruppe - hier gibt es an sich keine Ziele die eine Anerkennung verdienen: alle Wege sind sehr hart, schwierig und anstrengend, ausgenommen die Mazzorana-Route (vor kurzem wieder entdeckt) auf der Nordwand der Cima del Lòudo (III und IV).

Marmarolegruppe, auf der Seite von Auronzo: am besten vor Ort nachfragen; empfehlenswert ist aber die eindrucksvolle Nordwand des San Marco Turm, 550 m - IV, und einige noch anstrengendere Routen.