Schloss Wolfsthurn / Castel Mareta

Die barocke Schloßanlage ist in Tirol einmalig, sie thront auf einem Hügel oberhalb von Mareit, am Eingang ins Ridnauntal und umrahmt von den Stubaier Alpen. Heute stellt Wolfsthurn einen ansehnlichen herrschaftlichen Sitz dar, von dem das Volk sagt, es habe 365 Fenster, eines für jeden Tag im Jahr. Der Erhaltungszustand ist tadellos. Gegen das Dorf zeigt Wolfsthurn über dem Vorgarten eine durch zwei seitliche Türme, Dreieckgiebel und Mansardendächer gegliederte Fassade, auf der Rückseite schließen zwei Seitentrakte einen Ehrenhof ein, wobei die Mittelachse durch das vortretende Torgebäude und einen Springbrunnen betont wird.

Seit dem Sommer 1996 ist Schloß Wolfsthurn Sitz des Südtiroler Landesmuseums für Jagd und Fischerei. Auf drei Stockwerken sind drei Ausstellungsbereiche untergebracht:

- im 1. Stock erhalten die Besucher reiche Informationen über Jagd und Wild, jagdliche Volkskunst und über die Fischerei,

- im 2. Stock wird auf dem Rundgang durch die Prunkräume des Schlosses mit der originalen Einrichtung die Geschichte von Wolfsthurn erzählt,

- im Kellergeschoß, das speziell für Kinder eingerichtet wurde, können die jüngsten Besucher auf spielerische Weise Wissenswertes über Tierstimmen und spuren, über Hirschgeweihe und Bärenhöhlen erfahren.    

  • ORTSCHAFT Mareit-Mareta
  • TELEFONNUMMER 0472 758121
  • ÖFFNUNGSZEITEN 1. April bis 15. November, Dienstag bis Samstag von 9.30 bis 17.30 Uhr, Sonn- und Feiertage von 13.00 bis 17.00 Uhr, Montag geschlossen. Geführte Besichtigung nur mit Anmeldung.

Wir danken das APT Südtirol für ihre Mitarbeit.
Weitere Auskünfte: info@hallo.com