Schloss Pietra

Wie sein Name vermuten lässt, erhebt sich Castel Pietra auf einer Felsenkante, auf den Resten eines gewaltigen Erdrutsches in uralten Zeiten.

Eine eindrucksvolle Wehrmauer mit einer einzigen Eisenpforte führte von der Burg, die einst die Straßenverbindung zwischen Verona und Trient kontrollierte, bis hinunter zur Etsch, die an dieser Stelle eine scharfe Biegung aufweist.

Ein Hauch des Geheimnisvollen umgibt diesen Ort, der vergangene Zeiten ins Gedächtnis ruft, als hier kriegerische Auseinandersetzungen stattfanden. Damals fungierte die Burg als Wachposten für das oberhalb liegende Castel Beseno. Die Burg spielte in der berühmten Schlacht von Calliano (1487) zwischen Venedig und den Reichstrentinern eine Rolle, als der heldenhafte Hauptmann Roberto Sanseverino in der Etsch ertrank (Grabstein im Dom von Trient). Heute gehört die Burg den Baronen Cresseri.

Überaus sehenswert sind der Gerichtssaal mit Fresken aus dem 15. Jahrhundert (Salomonisches Urteil, Hirschjagd, Bärenjagd), der eigentümliche kleine Garten italienischen Stils im Nordwesten und der Henkerturm.

Das Schloss, bewohnt und gehört der Familie Cresseri, kann durch Vereinbarung mit den Eigentümern besichtigt werden.

Eintrittspreise

Vollen Preis: 5.00€
Kindertickets (von 6 bis 18 Jahre): 2.50€

Anfahrt

Das Castel Pietra befindet sich in Calliano (TN), wenige Kilometer von der Autobahnausfahrt Rovereto Nord entlang der Brennerstraße, 15 Minuten vom Touristenort Folgaria und 25 Kilometer von Riva del Garda entfernt.

Für weitere Informationen

Castel Pietra
Via Castelpietra, 1 - Calliano (TN)
tel. (+39) 335 8552250