Schloß Moos-Schulthaus

Der interessante Bau geht auf einen mittelalterlichen Wehr- und Wohnturm zurück. Bereits um 1270 standen an diesem Ort eine kleine Burg sowie zwei Anwesen, allesamt bewohnt. Die Burg wurde später in den größeren Bau des Schlosses Moos integriert. Schloss Moos und der Ansitz Schulthaus bilden einen Komplex aus nahe aneinandergebauten Wohn- und Wirtschaftsgebäuden.

Die Räume sind mit historischer Einrichtung und Fresken aus der Zeit um 1400 ausgestattet. Eine Besonderheit ist die Darstellung des 'Katzen- und Mäusekrieges' (um 1410). Das Museum beruht auf der Stiftung des Bozner Kaufherrn Walther Amonn, der seine Gemäldesammlung von Tiroler Künstlern aus der 1. Hälfte des 20. Jh.s und das Schloss 1983 der Öffentlichkeit zum Geschenk machte.

  • ORTSCHAFT Eppan an der Weinstrasse
  • AUSSTELLUNG Gemäldesammlung von Tiroler Künstlern
  • TELEFONNUMMER 0471 660139
  • ÖFFNUNGSZEITEN Ostern - Allerheiligen Di-Sa um 10, 11, 16, 17

Wir danken das südtiroler APT für ihre Mitarbeit.
Weitere Auskünfte: info@hallo.com