Schloss Kastelbell / Castelbello

Das Schloss Kastelbell liegt malerisch auf einem mächtigen Felsblock, der am linken Ufer der Etsch aufragt, wo diese aus der Schlucht der Latschander das weite Untervinschgau erreicht. 1238 von den Herren von Montalban erbaut, wechselte die Burg öfters den Besitzer. 1824 brannte das Schloß ab und verfiel in der Folge zusehends. 1956 ging das zur Ruine verkommene Schloß an den Staat Italien. Das Denkmalamt Verona ließ die Burg restaurieren. 1999 wurde die Führung dem Kuratorium Schloß Kastelbell übertragen.

Sehenswertes: Die Burgkapelle mit ihren Fresken aus dem frühen 14. Jh., und Mitte 16 Jh. die im Jahre 2001 umfassend restauriert worden sind. Die sog. ,,alte Kuchl" im Südtrakt und die neu restaurierten Säle im Palas, sowie die Dauerausstellung "Via Claudia Augusta", eine römische Hauptstrasse durch den Vinschgau.

  • ORTSCHAFT Castelbello-Kastelbell/Laces-Latsch
  • VERANSTALTUNGEN Kunstausstellungen, klassische Konzerte sowie das alljährlichen Sommerkonzert Musicastello
  • TELEFONNUMMER 0473 624744
  • ÖFFNUNGSZEITEN vom 31. Mai bis 31. Oktober, vom Mittwoch bis Sonntag, nur mit Führung