Burg Ivano

Castel Ivano erhebt sich auf einer einsamen Anhöhe zwischen Ivano und Fracena.

Der Überlieferung nach stammt die Burg aus der Römerzeit, aber dies konnte anhand der Mauerreste nicht belegt werden. Bewiesen ist hingegen, dass sich der Bau auf einem mittelalterlichen Fundament oberhalb der "Via Claudia Augusta" erhebt. Zuerst war sie Sitz der Ivano Herren, wie bereits aus Dokumenten des 12. Jh. hervorgeht, die von den mächtigen Herren von Caldonazzo abgelöst wurden. Nachdem sie im Besitz verschiedener Herrschaften gewesen war, befand sie sich bis vor wenige Jahrzehnte in den Händen der verbündeten Grafen von Wolkenstein. Im letzten Jahrhundert beherbergte sie berühmte Persönlichkeiten aus Kunst und Geschichte: die Kaiserin Augusta Victoria und Eleonora Duse.  

Während des I. Weltkriegs wurde sie von italienischen Truppen des Valsugana besetzt, erlitt dadurch aber keine Schäden. Bemerkenswert ist, dass die bewohnten Räume mit dem Hauptturm durch einen Rundgang verbunden sind: Es handelt sich um eines der drei einzigen Beispiele dieser Bauart im Trentino. An den Wänden sind die Wappen der Trapp, der Tiroler Hauptmänner, der Grafen von Tirol, der Scaliger, der de Carrara aus Padua und schließlich der Wolkensteins zu sehen.

Derzeit ist sie Sitz des Kulturzentrums "Castel Ivano Incontri", das hier bedeutende Ausstellungen zeitgenössischer Kunst und internationale Tagungen veranstaltet.

Alle vier Jahre findet in der Faschingszeit ein Maskenfest statt, das an die historischen Begebenheiten erinnert.

  • ORTSCHAFT Ivano Fracena
  • PRIVATBESITZ anlässlich von Kulturveranstaltungen zu besichtigen
  • Besichtigung nur für Gruppen oder Vereinigungen nach Absprache mit dem Eigentümer.
  • TELEFONNUMMER +39 0461 763432
    info@castelivano.it