Burg Hocheppan

Die imposante steinerne Wehr- und Wohnburg wurde um 1125/1130 unter Graf Ulrich II von Eppan als neuer Stammsitz der Grafen von Eppan erbaut. Die malerisch gelegene Burg vermittelt noch immer den geschlossenen, massiven Wehrcharakter einer hochromanischen Ritterburg. Die Aussicht über Bozen und das Etschtal ist wirklich herrlich.

Die Anlage besteht aus einem geschlossenen romanischen Kern, einem wuchtigen, fünfeckigen Bergfried, einem Palas mit Vorhof , in welchen im 16. Jahrhundert Torzwinger und Batterietürme gebaut wurden und der frei stehenden Kapelle.

In der um 1180 erbauten Burgkapelle ist einer der besterhaltensten und qualitätsvollsten Freskenzyklen der Romanik erhalten. Die byzantinisch beeinflußten Malereien erstrecken sich über den gesamten Innenraum.

Die in den letzten Jahren renovierte Burg ist ein lohnendes Ziel einer schönen Wanderung.

  • ORTSCHAFT Eppan an der Weinstrasse
  • BESICHTIGUNG Burganlage und die sehenswerte Kapelle
  • ÖFFNUNGSZEITEN Ostern - November: 10, 11, 16, 17 Uhr

Wir danken das APT Südtirol für ihre Mitarbeit.
Weitere Auskünfte: info@hallo.com