Kloster Marienberg / Monte Maria

Marienberg ist das höchstgelegene Kloster in den Alpen. Massig, weiß, in barocker Fülle erhebt es sich auf 1400 Metern an der Bergflanke über Burgeis im Oberen Vinschgau, nahe am Reschenpaß. Vom Tal her ist das Kloster mit seinen weit über 100 Fenstern sichtbar. Gründung 1149/50 durch Ulrich von Tarasp.

Die Konventionsgebäude mit Kreuzgang, Fürstenzimmer und Bibliothek gehören zur Klausur und können nicht besichtigt werden. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall schon wegen der Stiftskirche. 1201 wurde die dreischiffige Pfeilerbasilika geweiht und 1642 erhielt sie dann ihr frühbarockes Kleid. Mit Führung kann dann noch die 1156 eingeweihte Krypta besichtigt werden. Die herrlich romanische Fresken mit byzantinischen Einfluss aus dem Jahre 1155 strahlen nach ihrer Restaurierung 1980 wieder in neuem Glanz.  

  • ORTSCHAFT Burgeis - Burgusio
  • TELEFONNUMMER FAXNUMMER 0039 0473 831306 0039 0473 830663
  • ÖFFNUNGSZEITEN Führungen in die Krypta 1. Juli - 31. Oktober: Montag - Freitag 10, 11, 15 und 16 Uhr, Samstag 10 und 11 Uhr / 1. November - 31. März: Nur für Gruppen ab 10 Personen und mit telefonischer Voranmeldung / 1. April - 30. Juni: Montag - Freitag 10.45 und 15 Uhr, Samstag 10.45 Uhr, Gruppen (über 10 Personen) immer mit Voranmeldung!