von 23.04.2010

Der Wiederkehr der Steinböcke auf den Pale di San Martino

Die Steinböcke kehren auf den Pale di San Martino, die am 26. Juni 2009 UNESCO Weltnaturerbe erklärt wurden, wieder. Im April 2010 wurden auf dem Gebiet des Naturparks Paneveggio Pale di San Martino einige Steinböcke gebracht, mit dem Ziel, die Zunahme dieser prächtigen Huftieren in Trentino zu fördern.

Die Steinböcke, die von den Förstern der Provinzen Belluno und Trient gefangen wurden, stammen aus der Marmarole-Gruppe in Centro Cadore: Da gibt es eine Kolonie, deren Vorfahren aus der Schweiz kamen.

Das Projekt entwickelte sich nach der drastischen Senkung der Tieren nach einer Scabies-Seuche im 2008. Dabei werden 20 Tiere auf der Marmarole-Gruppe gefangen (10 im Frühling 2010 und 10 in 2011) und auf den Pale gebracht.

Hotel