Neumarkt: Urlaub zwischen Weinbergen, Arkaden und Radwegen

Neumarkt liegt im Südtiroler Unterland an der Südtiroler Weinstraße nur wenige Kilometer vor Bozen wenn man von Süden kommt, und grenzt an das Fleimstal im Trentino. Es ist ein Handelsdorf römischen Ursprungs mit einem schönen alten Stadtkern mit Gebäuden und Arkaden, das in einer Landschaft aus dichten Weinbergen liegt, in denen Pinot Noir angebaut wird, umgeben von kleinen Dörfern, die zu Fuß oder mit dem Fahrrad entdeckt werden können und dem Naturpark Trudner Horn.

Das Dorf Neumarkt spielt seit jeher eine wichtige Rolle in der Kommunikation zwischen Nord und Süd und ist ein Treffpunkt für Handwerker, Händler und Reisende. Der antike Name leitet sich von mansio Endidae ab, einer römischen Zwischenstation an der Via Claudia Augusta: eine These, die auch durch die Entdeckung der Überreste eines 737 qm großen Bauwerks gestützt wird, das heutzutage besichtigt werden kann.

Ein Spaziergang durch die Innenstadt ist wie ein Bummel durch die Geschichte: Die eleganten Säulengänge, denen im August das Arkadenfest gewidmet ist, die venezianischen Gebäude, die Adelshäuser, die spätgotische Pfarrkirche San Niccolò und der Palazzo Griesfeld zeugen von der blühenden Vergangenheit Neumarkts. Um mehr über das lokale Leben zu erfahren, bewahrt das Museum für Volkskultur interessante Zeugnisse auf. Rundherum gibt es Weinberge, an denen der Pinot Noir kultiviert wird, der mit den Blauburgundertagen Südtirol gefeiert wird.

Die umgebende Natur macht Neumarkt zu einem Ausgangspunkt für Ausflüge und Radtouren: In der Nähe des Dorfes führen der Radweg des Etschtals und die Weinstraße vorbei, während es für diejenigen, die etwas anderes suchen, die Mountainbiketour Alte Fleimstaler Bahntrasse von Neumarkt bis San Lucano im Fleimstal gibt. Ein dichtes Wegenetz führt zum Naturpark Trudner Horn.

Auch die Fraktionen von Neumarkt sind einen Besuch wert: Laag, das Klösterl-Hospiz, einst eine Wanderherberge, die romanische Kirche San Floriano, eine der ältesten in Tirol. Von hier aus können Sie den Aussichtspunkt Kanzel erreichen, von dem aus Sie einen herrlichen Blick auf Neumarkt und die Umgebung haben, oder Sie folgen dem Dürerweg, auf dem Albrecht Dürer nach Venedig reiste. La Villa (Stern), mit Weinbergen, die sich bis zu den Ruinen von Castelfeder in der Gemeinde Montan und Mazzon erstrecken, von wo aus man die Ruinen von Schloss Kaldiff und die Kirche des Erzengels Michael erreichen kann, die mittelalterliche Fresken aufbewahrt.

Touren: Neumarkt

Artikel: Neumarkt

Kunst und Kultur im Süden Südtirols: die Schlösser

Im Südtirols Süden befindet sich wohl das burgenreichste Gebiet Europas. Zwischen Alpen und Dolomiten gelegen direkt südlich des Brenners, verbindet Südtirol alpine und mediterrane Kultur. Es grenzt direkt an...

Genuss-Tour in Südtirol

Südtirol ist zweifellos ein Traum für jeden Feinschmecker. Dank der unberührten Natur, der sauberen Luft, des milden Klimas und der liebevollen Arbeit der Menschen bietet dieses Land köstliche Früchte: Südtirol ist...

Das Törggelen, eine alte Tradition

Das Törggelen ist ein beliebter Südtiroler Brauch. Aus dem lateinischen "torculum" abgeleitet nennt man die Traubenpresse im Südtiroler Volksmund auch heute noch "Torkl" oder...