Der Dolomitenpass für diejenigen, die das Wandern lieben

von Valentina Caiazzo – Amisuradibimbo.com

Der Dolomitenpass
Basierend auf dem Konzept eines konventionellen Reisedokuments, wurde vor ein paar Jahren der Dolomitenpass ins Leben gerufen. Für diejenigen, die viel reisen ist ein Reisepass nicht nur ein Dokument, sondern auch eine Sammlung an Erinnerungen. Die Stempel der verschiedenen Länder bleiben lange auf den Seiten erhalten und hinterlassen ein stilles Zeichen unserer Durchreise eines bestimmten Staates. Oder sind es eher Zufluchtsorte?

Wie funktioniert der Dolomitenpass
Der Pass sieht ähnlich aus wie eine Broschüre über die Dolomiten, unterteilt in verschiedene Abschnitte, wo die zahlreichen Täler aufgeführt sind. Hier kann der Besitzer des Passes die Stempel der Zufluchtsorte sammeln, aber gleichzeitig auch die Erlebnisse der eigenen Ausflüge notieren, auch Baumarten und andere Informationen, um bleibende Erinnerungen über seine Wanderungen zu haben.

Der Dolomitenpass ist aber nicht nur zum Stempeln da, er verfügt auch über eine kurze Gebrauchsanleitung und man hat stets nützliche Informationen und Telefonnummern für den Notfall griffbereit.

Der Dolomitenpasses und seine Aufteilung
Dem Monti Pallidi gewidmet zeigt sich das Dokument sehr detailliert. An diejenigen gerichtet, die das Wandern lieben und ihre Zeit gerne in hohen Lagen verbringen, ob mit der Familie oder alleine, ist der Pass auf verschiedene Gebiete aufgeteilt. Man findet so leicht die Gegenden der Dolomiten Ost, Dolomiten Nord und die der Dolomiten West. Wird auf diese Weise erstmal eine Gegend ermittelt, reicht es, den dafür vorgesehenen Bereich mit dem offiziellen Stempel des besuchten Zufluchtsortes abzustempeln.

Geschenkidee für Kinder
Der Dolomitenpass ist eine gute Geschenkidee, um Kindern das Wandern näher zu bringen sowie als deren erste Erfahrung in den Dolomiten. Das Dokument ist einfach im Urlaubsort zu erwerben und nicht nur in der Gegenwart von Bedeutung, sondern ein Erinnerungsstück, das erhalten bleibt und an die Zeit mit der Familie und die schönen Orte erinnert. Mit über 80 Seiten Länge, einer Einleitung und Beschreibungen in drei Sprachen (Italienisch, Englisch und Deutsch) ist es bei Light Hunter Publisher erschienen.

Hotel