Mezzocorona: Dorf des Weines

Mezzocorona erhebt sich an den Hängen des Monte di Mezzocorona in der Rotaliana Erlebe, berühmt für die Produktion vieler erlesener Weine, unter denen der Teroldego hervorsticht, ein autochthoner Wein, der aus der gleichnamigen Rebsorte gewonnen wird.

Mezzocorona ist das Weindorf schlechthin. Es ist der größte Weinproduzent Italiens und einer der größten Europas und vereint seit 2004 wichtige Weinkellerei und Winzer durch die "Cittadella del Vino di Via del Teroldego": die Kellerei Rotari, PalaRotari und weitere Kellereien und Gebäude zur Abfüllung und Lagerung der Weine sind nicht nur wegen der guten Weine, sondern auch der Architektur wegen einen Besuch wert.

Neben der modernen Architektur der Kellereien ist auch das Schloss San Gottardo, dessen Überrest in eine Höhle versteckt liegen, in der, laut einer alten Legende, ein böser Drachen zuhause war.

Der Monte Mezzocorona, durch eine winzige Seilbahn von Ortskern aus erreichbar, ist ein schönes Wandergebiet: die schönsten Wanderwege führen entlang der "Strada delle Longhe", des "Sentiero di Sant'Antonio" und der "Strada della Kraun", der spektakulärste Klettersteig Burrone Giovanelli verbunden ist, der über eine tiefe Schlucht verläuft.

Touren: Mezzocorona

Artikel: Mezzocorona

Genuss-Tour im Trentino

Das Gebiet des Trentino ist nicht nur wegen seiner Landschaften und seiner Geschichte, sondern auch wegen seiner Weine und Speisen interessant. Seine Seen, seine Täler und seine Bergen verbergen nämlich einen...

Typische Produkte des Trentino

Die trentinischen Weine eröffnen jenen, die sie verkosten, die Geheimnisse einer Jahrhunderte alten Weinbautradition. Zu den Spitzenprodukten dieser Region gehört zweifelsohne der Apfel. Hier findet man Obstgärten,...

Marzemino gentile

Der Marzemino wird bereits im Don Giovanni von Mozart als "vorzüglicher Wein" besungen. Erfreute sich zur Entstehungszeit der Oper einer großen

Beliebtheit am Wiener Hof. Die Rebe stammt...