Glühwein

Der Glühwein ist ein typisches Heißgetränk der Winterzeit, einfach ideal zum Aufwärmen während man entlang der Weihnachtsmärkte marschiert oder nach einer Skifahrt. Außerdem ist es auch ein gutes Mittel gegen Schnupfen. Zur Herstellung vom Glühwein benutzt man Rotwein, Zucker und mehrere Gewürze. Dieses Getränk ist alkoholhaltig, wenn auch nicht sehr viel, da der im Glühwein enthaltene Alkohol beim Erhitzen verdampft: deswegen auch der name "Glühwein", da der Wein richtig glüht damit man den echten Geschmack gewinnen kann. Es prägt sich einer antiken Herkunft, da im Mittelalter in vielen Klöstern die Würzweine sehr beliebt waren.

Die wichtigen Zutaten eines exzellenten Glühweins sind guter Rotwein, Zimt, Gewürznelken, Zucker und Orangen. Je nach Region und Tradition, verwendet man auch einige Zutaten mehr, die den Geschmack umso besser hervorheben: im Bellunese fügt man eine nicht gesprizte Zitronenschale hinzu, während man in Südtirol und im Trentino ein wenig Kardamom beifügt.

Sobald man es erhitzt hat, kann man entscheiden ob man den restigen Alkoholgehalt verdampfen lassen will oder nicht. Der Mindestalkoholgehalt eines guten Glühweins sollte aber nicht mehr als 7 % erreichen.

Den Kindern und denen die kein Alkohol vertragen steht natürlich auch eine Alkoholfreie Variante zur Verfügung: der Kinderglühwein, einen mit Zimt, Gewürznelken und Orangen aromatisierten Apfelsaft.

Glühwein kann man selbstverständlich auch zu Hause zubereiten, hier kannst Du unser Rezept entdecken!