Genuss-Tour im Trentino

Das Gebiet des Trentino ist nicht nur wegen seiner Landschaften und seiner Geschichte, sondern auch wegen seiner Weine und Speisen interessant. Seine Seen, seine Täler und seine Bergen verbergen nämlich einen wertvollen Schatz für Gourmet und Genießer: Erdprodukte, gesunde Düfte und Geschmacke, alte Rezepte und Modernität kann man hier anhand eines Urlaubs im Sinne von Wein- und Kochkunst entdecken.

 

Das Trentino bietet unzählige Agrar- und Lebensmittelprodukte, die so vielfältig sind, weil auf dem Gebiet zwei Mikroklimate herrschen: Mediterran (am Gardasee) und alpin. Die kann man z. B. entlang einer der sieben Wein- und Gourmetstraßen des Trentino entdecken. Sie werden von der Vielfalt der Gerichten überrascht sein, die die venetische und die mitteleuropäische Tradition vereinen.

Die berühmtesten Produkten des Trentino sind ohne Zweifel die Äpfel, die Käse Trentingrana, sowie das native Olivenöl extra aus dem Garda Trentino, die die Geschützte Ursprungsbezeichnung bekommen haben.

 


Die Käsesorten sind besonders vielfältig: Z. B. die Spressa aus den Valli Giudicarie (DOP), die berühmte Puzzone aus Moena, die Vezzena (Slow Food Presidi) oder die typische Tosela aus dem Primiero.
Dazu viele Wurstwaren: Lucanica trentina, Mortandela aus dem Nonstal oder Ciuìga aus dem Banale, sowie die Carne Salada. Dazu typische Produkte wie Kartoffeln, Kohl, Spargeln aus dem Tal Val di Gresta, die man zusammen mit den typischen Gerichten und einer Scheibe Polenta aus Maisgrieß aus dem Tal Valsugana oder aus Storo in den Restaurants schmecken kann. Was man unbedingt probieren sollte ist das Kaninchenfleisch zusammen mit Polenta.

Vergessen Sie nicht die ausgezeichnete Weine und Brände. Die feinsten sind bestimmt der Schaumwein TRENTODOC, der Nosiola, der Vino Santo, der Marzemino, der Teroldego, der Trentino D.O.C. Müller Thurgau und die Schnaps Trentino Grappa. Kosten sollte man natürlich auch die Fravort Fresh Beer, ein typisches Bier aus dem Valsugana Tal.

Dazu die Kuchen und Desserts mit Beeren, die 1550 m hoch angebaut werden: Erdberen, Himberen, Heidelbeeren und Johannisbeeren aus dem Fernsental und aus der Hochebene von Pinè, der Apfelstrudel, der Zelten und die Krümeltorte (Fregolotta).

Entdecke auch die Genuss-Tour in Südtirol und im Bellunese!