Ferienregion Marmolata

Die Marmolata ist der höchste Berg der Dolomiten und liegt an der Grenze zwischen dem Trentino und der Provinz Belluno. Die Marmolata, die auf der Nordseite den einzigen größeren Gletscher der Dolomiten trägt, gibt der Ferienregion Marmolata an seiner südlichen Flanke in der Provinz Belluno seinen Namen: Das Gebiet umfasst das Ombrettatal und das beeindruckende Val Pettorina Tal mit der Ortschaft Rocca Pietore und seinen kleinen malerischen Weilern.

Die Marmolata wird nicht selten aufgrund des imposanten Gratrückens "Königin der Dolomiten" genannt und ist daher einer der schönsten und beeindruckendsten Urlaubsorte in der Dolomitenwelt.

Im Winter bietet die Ferienregion Marmolata kilometerlange schneesichere Skipisten, darunter auch eine der längsten Skiabfahrten, die Piste "Bellunese". Am Fuße des Marmolata-Massivs befindet sich das Skigebiet Padon, das bestens präparierte Skipisten für Anfänger und Fortgeschrittene bietet, außerdem hat man hier direkten Zugang zum Skikarussell Dolomiti Superski und somit auch zur legendären Sella Ronda. Die Marmolata ist auch eine Etappe der Gebirgsjägertour, die am Fuße beeindruckender Berggipfel verläuft. In den Wäldern des Val Pettorina Tals findet man zudem Langlaufloipen, Schneeschuhwanderungen und romantische Spazierwege im Schnee. Kinder lernen in der örtlichen Skischule, wie man Pisten bewältigt, und werden im Kinderpark liebevoll betreut.

In der warmen Jahreszeit verwandelt sich die Marmolata zu einem Kletterparadies in den Dolomiten. Kletterer aus der ganzen Welt werden von der berühmten Südwand, den sogenannten "Silberplatten", angezogen. Hier befinden sich um die 100 Kletterrouten. Aber auch sonst findet man zahlreiche Möglichkeiten für Wanderungen und Spaziergänge auf und rund um der Marmolata: Der Dolomiten Höhenweg Nr. 2 führt hier vorbei, außerdem kommt man bei Bergtouren an Schützengraben und Sprengstollen aus dem Ersten Weltkrieg vorbei, die von italienischen Soldaten in Serauta gegraben wurden. Dieses Gebiet ist auch ideal für Rad- und Motorradfahrer, die auf den Passstraßen die Dolomitenberge umrunden wollen: Besonders Radfahrer können zahlreiche Etappen des Giro d'Italia nachfahren.

In Serauta können Sie das Museum des Ersten Weltkriegs besichtigen, in dem zahlreiche Fundstücke aus der Kriegszeit ausgestellt sind. Am Fuße der Marmolata liegt Rocca Pietore mit seinen Ortsteilen Malga Ciapela, in der sich die Talstation der Seilbahn auf die Marmolata befindet, und Sottoguda, das aufgrund der Schmiedeeisenverarbeitung berühmt ist. Zwischen Rocca Pietore und Malga Ciapela befindet sich ein wahres Naturwunder, der Canyon Serrai di Sottoguda, eine lange und enge Schlucht, die im Winter zum Eisklettern geeignet ist und Austragungsort einer beeindruckenden Fackelwanderung ist. Von der Bergstation Punta Rocca erreicht man durch einen Stollen das kleine Felsheiligtum Madonna della Neve, das Papst Johannes Paul II. bei seinem Besuch geweiht hat.

Rund um das Marmolata-Gebiet kann man viele typische Produkte verkosten: Wurstwaren, Speck, Käse, Schnäpse, Teigtaschen, die im heißen Öl gebackene Teigblätter, die "Turtole", Knödel, Gerstensuppe mit geräucherter Schweinshaxe und viele leckere Süßspeisen.

Reiseziele: Ferienregion Marmolata