Kinderfreundliches Helm

von Valentina Caiazzo – Amisuradibimbo.com

Die Dolomiten bieten auch für Kinder perfekte Ausflugsorte. Wandern ist eine sehr gute Art die Natur und ihre Schönheit zu erkunden. Um dieses Erlebnis wirklich unvergesslich zu machen, kann man auf Gnomenjagd auf der Kinderalm gehen.

Der Helm befindet sich in der Dolomitenregion Drei Zinnen, im östlichen Teil Südtirols und umfasst folgende Gemeinden: Sexten, Innichen, Toblach, Niederdorf und Prags. Diese Gegend ist auch bekannt als „Land der drei Zinnen“, weil sich hier eben die berühmten Drei Zinnen von Lavaredo erheben, die seit 2009 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören.

Beliebt für seine unterschliedlich schweren Wanderwege, ist der Helm ein beliebtes Ziel für Familienausflüge und zwar nicht nur für Wanderungen, sondern auch für das atemberaubende Panorama, dass sich einem auf dem Wanderweg bietet, den man mittels Panoramakabinenbahn von Sextener erreichen kann.

Die Kinderalm am Helm

Für die Kleinen gibt es eine besondere Wanderung, die auf die Kinderalm hinaufführt. Am Helm gibt es tatsächlich ein Miniaturbergdorf, mit einer getreuen und kinderfreundlichen Nachbildung eines Bauernhofs, der als Spielplatz dienen soll und erbaut wurde, um auch den Kleinen die Erfahrung des Lebens in den Bergen näher zu bringen.

Auf den ersten Blick scheint es, als ob Schneewittchens sieben Zwerge oder die Wichtelmänner aus dem Wald gerade ihr Häuschen verlassen hätten.

Die Almhütten sind vollständig aus Holz und genau wie echte Häuser komplett mit Sitzbänken, Schränken, Wohnaccessoires sowie einem Kinderbett mit einer kleinen, roten Daunendecke ausgestattet. Um das Bild zu vervollständigen gibt es draußen auch viele Tiere wie auf einem richtigen Bauernhof, die man streicheln und füttern kann und so die Lebensweise der Alpenbewohner und deren Gewohnheiten entdecken kann.

Eröffnet in 2014 wird die Kinderalm mit vielen anderen interessanten und kinderfreundlichen Aktivitäten kombiniert, wie zum Beispiel dem Sagen- und Fabelweg.

Sagen- und Fabelweg am Helm

Auf dem Sagen- und Fabelweg am Helm kann man von der Waldkapelle bis zur Jägerhütte beim Wandern einiges entdecken.

Es ist ein Ort für Kinder, voller Magie und inmitten der Natur, der sich von Sextener bis zur Helm erstreckt. Es gibt zwei Wege: von einer Seite führt ein ausgedehnter Weg, während von der anderen Seite ein Weg führt, der an Kindermärchen angelehnt ist. Auf letzterem finden sich entlang des Pfades besondere Figuren aus Wurzeln, in die Baumrinde geschnitzt und von Märchenfiguren und der Tradition inspiriert: aus einer Wurzel wird ein Gesicht, aus einem Stamm wird ein Körper. Fantasie und Natur verschmelzen, das Resultat ist faszinierend.

Olperls Bergwelt am Helm

Der Helm bietet auch einen wirklich besonderen Ort für Kinder: Olperls Bergwelt. Dieser leichte Rundwanderweg wurde letzten September eröffnet und ist auch für Familien mit Kinderwagen ausgelegt.

Direkt an der Bergstation gelegen ist dieser Erlebnispark ideal für Familien, um die Natur und die Bergwelt durch den angelegten Rundweg zu entdecken, wenn man möchte auch barfuß mit dem Helm Restaurant als Start- und Zielpunkt.

Olpers Bergwelt ist in eine Vielzahl an Stationen und Aussichtspunkten aufgeteilt, wo Erwachsene und Kinder in Berührung mit der Flora und Fauna der Dolomiten kommen können.

Die 10 nach Thema aufgeteilten Etappen, die sich entlang dem 1,5 km langen Weg erstrecken, werden vom Olperl begleitet, einer tradionellen, lokalen Figur, deren Gesichtszüge einem Kobold ähneln, einem Tierfreund, der zum Schabernack neigt!

Hotel