Apfelbad

Der Apfel ist eine der Hauptzutaten der Wellnessanwendungen im Trentino-Südtirol. Ein Apfel am Tag genügt, um gesund zu bleiben und in der Region Trentino Südtirol, dem größten Apfelanbaugebiet Europas, ist man sich dessen sicher: Der Apfel wird hier bei zahlreichen Anwendungen eingesetzt, die auf seine Wirkstoffe setzten. Die süße Frucht strafft nämlich die Haut, regeneriert und reinigt sie und ist deshalb ein bewährtes Anti-Ageing-Mittel.

Der Apfel wird in der Region Trentino-Südtirol immer öfter als wahres Schönheitselixir eingesetzt: Die Behandlung beginnt mit einem frisch gepressten Apfelsaft, wird mit einer Tiefenreinigung der Haut fortgesetzt, dann folgt eine Bürstenmassage mit Apfelseife, schließlich taucht man in ein duftendes warmes Apfelbad ein, dass meist eine Emulsion aus Apfelstückchen, Apfelsaft und Apfelessig enthält. Die darin enthaltenen Vitaminen und Spurenelemente regenerieren, reinigen und schützen die Haut, außerdem bewirkt der Apfel einen gezielten Peelingeffekt dank der darin enthaltenen Pektine und Fruchtsäuren. Neben vielen Vitaminen enthält der Apfel zudem auch wichtige Nährstoffe wie Kalzium, Zink und Kalium.

Ein Apfelbad ist daher jenen zu empfehlen, die ihren Körper entspannen und entschlacken wollen und eine empfindliche Haut haben.