Skigebiete der Tre Valli

Die Skigebiete der Tre Valli erstrecken sich über drei Täler zwischen dem Trentino und der Provinz Belluno: Alpe di Lusia, Passo S. Pellegrino und Falcade. Aufgrund der modernen Aufstiegsanlagen, die die Warteschlangen enorm verkürzen und der bestens präparierten Pisten, zählen die Skigebiete der Tre Valli zu den beliebtesten Skigebiete der Dolomiten. Aber die Gegend bietet auch ein umfangreiches Angebot für Kinder und Snowboarder. Die urigen Schutzhütten laden zur Einkehr und zur Erholung ein. Nicht zuletzt sind die Skigebiete der Tre Valli ein beliebtes Ziel für Skitourengeher.

Die Skigebiete der Tre Valli umfassen mehrere Pistenkilometer, die technisch beschneit werden, um bei jedem Wetter optimale Pistenverhältnisse zu garantieren. Das Skigebiet befindet sich inmitten von Wäldern, die immer wieder den Blick auf ein atemberaubendes Panorama freigeben: Pale di San Martino, Monzoni, Rosengarten, Marmolata, um nur einige zu nennen. Zudem bieten sind die Skipisten der Tre Valli verschieden schwer, um jedem Gast, vom Kind bis zum Profi, gerecht werden zu können. Neben zahlreichen Skischulen und Skikindergärten gibt es auch Pisten für erfahrene Skifahrer. Den Skigebieten der Tre Valli wurde das Zertifikat “Marchio Piste Azzurre” von der italienischen Nationalmannschaft vergeben, das die ausgewählten Pisten zur Vorbereitung der offiziellen Rennen umfasst.

Verliebte und Romantiker sollten sich die “Skitour delle Emozioni”, die durch die drei Skigebiete führt, nicht entgehen lassen: Ein Ausflug inmitten einer traumhaften Landschaft der zu einem unvergesslichen Erlebnis wird. Eines der Highlights der Tour ist die “pista degli innamorati” in Falcade. Das Skigebiet lädt nicht nur zum Skifahren, Snowboarden und Carving ein, sondern bietet auch zahlreiche Möglichkeiten zum Langlaufen: In den Skigebieten gibt es drei bestens ausgestattete Langlaufzentren. Auch jenen Gästen, die nicht Skifahren, wird hier nicht langweilig: Rodelpartien, Schneeschuhwanderungen, Spaziergänge durch die atemberaubende Landschaft, Eislaufen und Snowtubing stehen im Angebot.

Skigebiet Alpe di Lusia

Das Skigebiet Alpe di Lusia liegt sich nur 4km von Moena im Fassatal entfernt. Von dort gibt es einen Skibus, der Skifahrer entweder bis nach Ronchi bringt (wo sich die Talstation der Kabinenbahn befindet) oder auf den S. Pellegrino Pass fährt. Die Alpe di Lusia ist ein modernes Skigebiet, umgeben von atemberaubenden Gipfeln. Während sich im Norden, Richtung Moena, vorwiegend mittelschwere bis schwere Pisten befinden, ist der Süden, Richtung Bellamonte, das ideale Ausflugsziel für Familien. Folgende Einrichtungen finden Sie hier: Skiverleih, Restaurants und Hütten mit Terrasse, 2 Snowparks, Übungspisten und ein Kinderclub für die kleine Gäste, der von der Skischule Moena betreut wird. Für jene, die nicht Skifahren, lädt die Stille der Natur zum Entspannen oder zu Wanderungen durch die Wälder ein. Empfehlenswert ist beispielsweise der idyllische Wanderweg zwischen Moena und der Malga Bocche, der auch mit den Tourenskiern erreicht werden kann. Weiters kann man auf der Alpe di Lusia auch Eislaufen oder den Ortskern von Moena besichtigen.

Skigebiet Passo S. Pellegrino

Das Skigebiet Passo S. Pellegrino befindet sich auf halbem Weg zwischen Falcade und Moena. Von den drei Skigebieten der Tre Valli ist das Skigebiet S. Pellegrino das kinderfreundlichste, da es Skischulen, einen Kinderclub mit Musik und Spielen und viele andere Aktivitäten zusätzlich zum Skifahren, wie Rodeln und Snowtubing, bietet. Trotzdem ist das Gebiet auch für erfahrenere Skifahrer geeignet. Vom Passo S. Pellegrino kann man problemlos die Pisten von Falcade über die Seilbahn Col Margherita, oder mit dem Skibus die Pisten der Alpe Lusia erreichen. Zudem gibt es das Langlaufzentrum “Alochet” mit angeschlossener Langlaufschule und den Easysnowpark, ein Areal für Snowboarder. Schutzhütten und Restaurants bieten Einkehrmöglichkeit und Unterhaltung auch für Nicht-Skifahrer. Das Skigebiet bietet neben den Skipisten zahlreiche Winterwege, Schneeschuhwanderungen und Rodel- sowie Snowtubing-Bahnen.

Skigebiet Falcade

Das Skigebiet Falcade, das sich im venetischen Teil des Valle del Biois Tales befindet, ist vor allem wegen der “pista degli innamorati” bekannt, die zu den schönsten und romantischsten Skipisten im ganzen Dolomitenraum zählt. Das Gebiet verfügt über verschiedene Skipisten, die auch für Telemarker und Freerider eignet sind. Die Pisten führen durch das atemberaubende Gebiet der Marmolata, Cime d’Auta, Civetta, Pelmo, Cime del Focobon und Pale di S. Martino. Die Aufstiegsanlagen starten direkt im Ortskern.

Im Skigebiet gibt es zwei Kinderparks: Das Ski Caroussel Le Buse und das Loacker Land, ein Themenpark, in dem die Kinder von Skilehrern betreut werden. Falcade ist die Hochburg des Skilanglaufs mit mehreren Loipen und zwei mit Flutlicht beleuchteten Pisten für den Nachtskilauf. Ein weiterer Loipenring, der für Meisterschaften homologiert ist, befindet sich in Canale d’Agordo. In Falcade gibt es zudem das ARVA Zentrum, das erste Zentrum in Italien und das zweite europaweit zur Ausbildung für die Rettung Verschütteter mittels Lawinensuchgeräte. Außerdem gibt es hier das Ski College Veneto für Jugendliche von 14 bis 20 Jahren, für alle, die das Skifahren erlernen wollen, sowie einen Snowpark.

Wer den Schnee fernab der Skipisten erleben will, kann zwischen Rodelpartien oder Kutschfahrten, Schneeschuhwanderungen und Eislaufen wählen.

o-passosanpellegrino-i-head-01.jpg
PhotogalleryApri Chiudi