Dolomiti.it Bellunese Padola di Comelico


Padola, Thermalbäder und Ski Mitten in der Natur

Im Winter bietet Padola Skipisten und Loipen, Eisbahn, Pfaden für Sleddog und Schneeschuhwanderungen; im Sommer kann man unter Wanderwege, Reiten und Wanderungen zu den Berggipfeln wählen. Und nach dem Sport, in den Thermalbäder der Dolomiten gesund und angenehm entspannen.  Padola ist das Skiresort des Comelico Superiore und bietet Skipisten für verschiedene Schwierigkeitsniveaus, die durch Aufstiegsanlagen mit der Dorfmitte verbunden sind, sowie Loipen für Anfänger und erfahrene Skifahrer, die dem Karussell Dolomiti Nordic Ski gehören. Nichtskifahrern stehen auch viele Möglichkeiten zur Verfügung: Schlitten, Schneeschuhwanderungen, Reiten, Eislaufen und Sleddog.

Im Sommer wird der Tourist durch die Pfade in den Wäldern und die Kletterstege in den umliegenden Bergen angezogen, auf denen man prächtige Dolomitenlandschaften bewundern kann.
Es sind verschiedene Mountainbike-Touren möglich, wie die von Padola nach Colrotondo und weiter zum Kreuzbergpass mit seinen Almhütten, wo man die Spuren von den Schützengraben und den Tunneln aus dem Ersten Weltkrieg sehen kann.

Um die Muskeln zu entspannen kann man das Thermalzentrum Valgrande besichtigen. Hier wird das Schwefelwasser, das aus der Quelle am Fuße von Cima Bagni verwendet, deren Heilkraft schon von den Römern bekannt wurde. Heutzutage wird es für Trinkkuren, Haut- und Hals-Nasen-Ohren-Therapien verwendet. Ein modernes Zentrum wurde gebaut, das auch Physiokinesitherapie und Schönheitsbehandlungen bietet.

Kultur und Tradition in Padola

In Padola kann man skifahren, in den Thermalbädern entspannen, aber auch die Kultur entdecken. Im Dorf werden nämlich alte Gebäude und Spuren seiner Geschichte aufbewahrt. Die heutige Struktur des Dorfes geht auf dem Ende des 19. Jhd. zurück. Damals wurde das Städtchen durch einen Brand zerstört und neugebaut. Seine Straßen konvergieren auf dem Platz, der den Namen der Kirche von St. Lukas Evangelisten trägt, die Kunstwerke des Malers Cesare Vecellio beherbergt.
In der Dorfmitte findet man das Museum der Alpenkultur. Der Kreuzweg am Rande des Dorfes ist besonders interessant, sowie die sog. Stua, ein Damm auf dem Fluss Padola, der neulich saniert wurde und der erlaubte, die Baumstämme des Comelico Tals zu sammeln und durch den Fluss Piave nach Venedig zu transportieren.