Der Lagazuoi See

Der See liegt am Rand des Cadin di Lagazuòi, am Fuße der Felswände der Cima del Lago, der Cima Scotoni und der Fànis.

  • Von der Capanna Alpina in Val Sarè, 1,15 St.
    Von der kleinen Hütte aus läuft man Bergab zum Plan da l’Ega und von dort aus durchquert man den Saumpfad bis man die Scotonihütte nach ungefähr 40 Minuten erreicht; nach weiteren 25 Minuten Bergauf gelingt man zum See, direkt an den Füßen der Cima Scotoni. Für den Rückweg kann man sich zwischen zwei Strecken entscheiden: die eine führt zur Scharte Forcelletta del Lago, von wo man zur Val Sarè hinunterläuft und den Saumpfad durchquert der zur Fanes Alm führt; oder, den etwas kürzeren Weg, man läuft wieder zur Scotonihütte runter und man biegt direkt in den Weg ein der zur Fanes Alm führt. Kurz nachdem man die Cima del Lago entlanggelaufen ist findet man den Weg der Fanes wieder und erreicht somit wieder die Capanna Alpina, den Startpunkt.
  • Durchquerung Scotonihütte-Valparolajoch, 2 St.Von der Schutzhütte aus beginnt ein Pfad der Richtung Süden and die Salàres Scharte gelingt. Von hier aus, Richtung Westen, durchquert man einen steilen Weg Bergab bis zur Valparolahütte.
  • Zum See vom Kleinen Lagazuòi ausSobald man den Falzaregopass erreicht hat steigt man mit der Seilbahn zum Kleinen Lagazuòi und gelingt somit zur gleichnamigen Schutzhütte. Danach läuft Richtung Norden Bergab, bis zum Weg n. 20. Von hier aus erreicht man in ungefähr 1 St. den See. Für den Rückweg kann man nun die Scharte durchqueren die zur Capanna Alpina führt, in kurzer Zeit erreicht man dann die Bar Sarè, am Rand der Provinzstraße die zum Valparolajoch und somit wieder zum Falzaregopass führt.
  • Ersteigung des Kleinen Lagazuois und Talfahrt zum Valparolajoch
    Von der obigen Lagazuòi-Seilbahnstation gelingt man zum Gipfel des Kleinen Lagazuòi. Ein gemütlicher Pfad bringt dann nach Norden zum Sattel des Berges, von hier aus läuft dann hinunter nach Osten in die Talmulde hinein bis man letztlich die oben genannte Strecke erreicht.