Dolomiti.it Bellunese Colle Santa Lucia


Colle Santa Lucia

Colle Santa Lucia, 30 km von Cortina d'Ampezzo entfernt, befindet sich auf einem Felssporn, verkeilt zwischen dem Val Fiorentina Tal und dem Val Cordevole Tal, und verzaubert durch seine Lage. Umsäumt von den dominanten und legendären Berggipfeln von Civetta, Marmolata und Pelmo, eignet sich diese Ortschaft besonders gut als Ausgangspunkt für Ausflüge in die Dolomiten, vor allem zum bezaubernden Giau Pass. Die ladinische Tradition und Kultur dieses Landes begrüßt alle, die dort Urlaub machen.

Colle Santa Lucia ist eine große Gemeinde, bestehend aus mehreren Fraktionen, einschließlich Villagrande, die als Gemeindesitz fungiert. Villagrande ist ein Sommer- und Wintersportzentrum: Der Giau Pass, im Skikarussell Dolomiti Superski, ist in kürzester Zeit erreichbar. Man kann von dort aus die Gebirgsjäger-Skitour beginnen, das Skigebiet Cinque Torri und den Falzarego Pass bei Cortina erreichen. Es ist ebenfalls ein beliebtes Snowkite-Zentrum.

Im Sommer ist die Straße, die von Colle Santa Lucia zum Giau Pass führt, sehr beliebt bei Radfahrern, die eine der historischen Etappen des Giro d'Italia nachfahren, Mountainbiker finden zahlreiche Schotterstraßen durch die schattigen Wälder, wie zum Beispiel die "Strada della Vena" und die historische Eisenstraße, wo heute noch die alten Bergbaugebiete besichtigt werden können.

Um einen angenehmen Tag in der Natur um Colle Santa Lucia zu verbringen, eignen sich ganz besonders der Kreuzweg und die "Strada della Vena" für Wanderungen: Der Kreuzweg nimmt ein paar Stunden in Anspruch, um die verschiedenen Stationen abzugehen, die "Strada della Vena" hingegen verbindet die alten Bergwerke von Fursil, wo einst Eisen abgebaut wurde, mit Schloss Andraz, wo sich einst der bischöfliche Schmelzofen für die Eisenbearbeitung befand, mit weitere Schmelzöfen zwischen Agordino und Zoldano. Dieses dichte Netz von Wanderwegen erstreckt sich zwischen Wälder, Wiesen und den traditionellen "tabià", die Hütten aus Holz.

Neben den vielen Touren, Wanderwegen und Bikestrecken bietet Colle Santa Lucia auch aus kultureller Sicht allerhand: Die Ortschaft war Schauplatz großer Schlachten während des Ersten Weltkrieges und Schloss Andraz, wovon heute nur noch Ruinen zu sehen sind, wurde durch einen Bombenangriff zerstört. Über markierte Wege erreicht man viele Freilichtmuseen, wo man unter anderem Schützengräben und Galerien sehen kann.
Die kleinen Dörfer der Umgebung bieten auch zahlreiche Einblicke in Kultur und Tradition, wie die Kirche von S. Lucia, Casa Piazza oder Casa de Jan, antike Landhäuser. In diesem Gebiet ist das Institut de Cesa Jan Cultural Ladin tätig, das sich für die Erhaltung der ladinischen Tradition, von der Küche bis zur Sprache, einsetzt.