Alpen Route in Zoldo

Alpen Route Gianni Costantini

Höchster Punkt: 2740 m
Ausgangspunkt: Rifugio Bruto Carestiato (1834 m) auf Col dei Pass, erreichbar durch einen bequemen Saumpfad von Passo Duran.
Stützpunkte: Passo Duran (1601 m).

Route:
Der Anfang des Klettersteigs ist wenige Minuten vom Rifugio Carestiato entfernt; nach einer kurzen Durchquerung links und einer kleinen Hängebrücke fängt der Anstieg unter Latschen und glatten Felsplatten an. Das erste Anstiegsstück (einige Meter lang) ist technisch einer der anspruchsvollsten Teile des Klettersteigs. Danach neigt sich die Wand, so daß man ohne große Schwierigkeiten das Schlüsselstück der Costantini erreichen kann, d.h. eine ansteigende Durchquerung nach links, die sich auf einer gelben überhängenden Wand windet, nur mit Seil gesichert. Nach dieser Stelle, kann man den Gipfel von Pala del Belìa erreichen. Indem man weiter aufsteigt, trifft man ein anderes ganz beanspruchende Stück; danach wird die Strecke leicht einfacher bis zur Cresta delle Masenade (2740 m).

Von hier, indem man nördlich hinabsteigt, kann man die Ferrata unterbrechen. Die Costantini geht dagegen nord-westlich nach Moiazza Sud weiter. Hier fängt einer der bezeichnendsten Teile der Costantini an, d.h. die Durchquerung der Cenge Angelini (Felsband), die zum hohen Van de le Nevere und zum Bivacco Ghedini (2600 m) führt. Hier biegt der Klettersteig nach unten, der westlichen Seite von Val dei Cantoni entlang, bis er den Wanderweg 554 nach Rifugio Carestiato trifft.

Schwierigkeitsgrad:
Route SS - sehr schwierig
Dauer:
8h m