Dolomiti.it Bellunese Borca di Cadore


Borca di Cadore: Fahrrad oder Skis, auf geht’s!

Borca di Cadore erwartet Sie, um Ihre Ferien mit Sport und frischer Luft zu organisieren: Wanderungen, Fahrrad- und Mountainbiketouren, Spaziergänge, um Pilze zu sammeln, Angeln am Sturzbach Boite und Skipisten im Winter, wenige Schritte entfernt von Cortina d’Ampezzo. Langweile verboten! Radfahrer sollten zwei Strecke nicht verpassen. Die erste folgt dem Weg der  ehemaligen Dolomitenban, (Ring “Lange Weg der Dolomiten”) von Calalzo nach Toblach. Hier gibt es zwei Alternativen, beide rund 6 km lang und leicht steil: Der erste Weg, völlig asphaltiert, verbindet das ehemalige Bahnwärtehaus von Borca mit dem von S. Vito, während der zweite, (ebenfalls asphaltiert) Borca mit Vodo di Cadore verbindet. Natürlich können top-fit Radfahrer auch Cortina d’Ampezzo und – warum nicht? – Toblach erreichen.
Die zweite Strecke folgt die Alte Strada Regia, die die venetische Ebene mit Tirol verband. Ein 5 km Ring, nach Serdes im Gemeinde San Vito di Cadore und zurück.

Bei schlechtem Wetter erwarten Sie das Naturmuseum und die typischen Gerichten der Bergküche wie z. B. Knödeln, Wildbret oder Alpenkäse mit Polenta, für einen Tag im Sinne der absoluten Erholung.

Im Winter liegen die nächsten Aufstiegsanlagen in San Vito di Cadore (3 km entfernt) und Cortina d’Ampezzo (12 km entfernt).
Langläufern bietet Borca zwei Loipen in Villanova.

Borca liegt da wo das Boitetal sich in einem breiten Becken erstreckt, umgegeben von den hohen Wänden der Bergen Pelmo und Antelao, mit der Bergkette rund um  Cortina d'Ampezzo im Hintergrund. Aufgrund dieser strategischen Lage ist sie ein idealer Ausgangspunkt für spannende Touren, um die Natur und die Landschaft in der Umgebung zu entdecken, entlang den zahlreichen Pfade im Tal oder durch erholsame Spaziergänge durch Lärchen- und Tannenwälder, um Pilze zu sammeln.

Borca di Cadore
PhotogalleryApri Chiudi